Tag mit: "Gesundheit"

Masterplan Eifel

Masterplan Eifel

Eine gute Gesundheitsversorgung und Begleitung sowie Pflege im Alter ist uns ein besonderes Anliegen. Aus diesem Grund habe ich gemeinsam mit der Interkommunalen VIVIAS und der Klinik St. Josef 2017 die Erarbeitung eines „Masterplans Süd“ angekündigt. Beide Projekte werden von der Regierung ausdrücklich befürwortet. Dieser Masterplan hat inzwischen konkrete Formen angenommen. Die beiden Einrichtungen haben auf Basis der gemeinsam festgelegten Punkte zwei Bauprojekte hinterlegt. Das Finanzvolumen der beiden Projekte beläuft sich laut Antragsteller auf 52 Millionen Euro.

.

Resolutionsvorschlag: grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung

Wie nehmen die Gesundheit der Ostbelgier sehr ernst! Wir arbeiten weiterhin daran, eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung, möglichst vor Ort und in deutscher Sprache zu gewährleisten. Und wir werden auch weiterhin alles tun, um zu verhindern, dass Ostbelgier Patienten 2. Klasse werden. Wir sind der Überzeugung, dass Verbesserungen notwendig und möglich wären. Verbesserungen, die aber weder zum Nachteil unserer Patienten noch zum Nachteil der hiesigen Krankenhäuser führen dürfen. Denn eines ist klar. Geraten unsere Krankenhäuser in Gefahr, dann wird die Gesundheitsversorgung in Ostbelgien in sich zusammenbrechen…

Masernprävention in der Deutschsprachigen Gemeinschaft

Masernprävention in der Deutschsprachigen Gemeinschaft

Masern sind eine gefährliche Infektionskrankheit und keine harmlose Kinderkrankheit. Die Impfung ist die einzige Möglichkeit, sich vor einer Infektion zu schützen. Alle Bürger sind daher angehalten ihren Impfschutz zu überprüfen und sich gegebenenfalls impfen zu lassen. Wir haben in den letzten fünf Jahren die Sensibilisierung zum Thema Impfen intensiviert. Ich denke, dass wir in den nächsten Monaten weitere Maßnahmen ergreifen werden.

Im Winter gesund bleiben – 5 Tipps

Im Winter gesund bleiben – 5 Tipps

Auch wenn die kalte Jahreszeit schon am 21. Dezember beginnt – ihrem Namen gerecht wird sie erst seit wenigen Wochen. Erkältung und Grippe machen seitdem „die Runde“. Denn im Winter ist das Immunsystem oft geschwächt und die Schleimhäute sind gereizt. Mit den folgenden 5 Tipps könnt ihr etwas gegen das Ansteckungsrisiko tun.

Aufbruch in die Digitalisierung und Vernetzung der Pflege

Aufbruch in die Digitalisierung und Vernetzung der Pflege

Am vergangenen Donnerstag wurde den Gesundheits- und Pflegedienstleistern der Deutschsprachigen Gemeinschaft im Rahmen einer Informationsveranstaltung die Webapplikation BelRAI vorgestellt. Diese soll künftig dazu genutzt werden, die Gesundheits- und Pflegesituation von Patienten zu erfassen und den Betroffenen anhand internationaler Leitlinien Handlungsempfehlungen mit auf den Weg zu geben.

Ostbelgien und die Krankenhausreform von Maggie De Block

Ostbelgien und die Krankenhausreform von Maggie De Block

Wenn man spezifisch über die Gesundheitspolitik in Ostbelgien und darüber hinaus in ganz Belgien redet, so kommt man um eines nicht umhin: Die föderale Krankenhausreform von Maggie De Block. Immerhin wird diese einschneidende Maßnahmen und Veränderungen mit sich bringen. In meinen Augen ist es allerdings nicht der richtige Weg einfach an allen Ecken Geld einzusparen. Vielmehr sollte man die Ausgaben umstrukturieren. Eine Alternative sehe ich dabei in der Umnutzung öffentlicher Budgets in Richtung des Gesundheitsbereiches. Wenn jeder in seiner eigenen Ecke sein Süppchen kocht, wird am Ende keiner satt. Wir müssen uns demnach allgemein noch viel öfter absprechen und uns gemeinsam besser organisieren.

ZOAST – Krankenhausabkommen zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit als Unterbau einer grenzüberschreitenden Gesundheitszone

ZOAST – Krankenhausabkommen zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit als Unterbau einer grenzüberschreitenden Gesundheitszone

Das LIKIV hat 2016 das IZOM beendet, trotz aller Anstrengungen der hiesigen Krankenkassen, der Regierung und des Parlaments. Die als Ostbelgien-Regelung bekannte Nachfolge kann in vielen aber nicht in allen Bereichen Abhilfe schaffen. Die Regierung arbeitet deshalb an der Einrichtung einer grenzüberschreitenden Gesundheitszone, kurz ZOAST genannt.

Radon-Werte in Ostbelgien und deren Ermittlung

Radon-Werte in Ostbelgien und deren Ermittlung

Die Thematik Radon ist eindeutig föderale Materie. Da die DG aber für die Prävention zuständig ist und Radon in den meisten Gemeinden stark vorhanden ist, sehe ich es als unsere Pflicht an, die Information an die Bevölkerung zu diesem Thema in Zusammenarbeit mit der Föderalagentur für Nuklearkontrolle kurz „FANK“ zu verbessern.

Weichenstellung zur grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung

Weichenstellung zur grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung

Vor Kurzem kamen Gesundheitsminister Antonios Antoniadis und seine rheinland-pfälzische Amtskollegin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) in Mainz zu einem Arbeitsgespräch zusammen. Themenschwerpunkt des Treffens war die grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum und die damit verbundenen künftigen Herausforderungen. Beide Parteien eigneten sich darauf in den kommenden Monaten die notwendigen Weichen zu stellen.

„Resilienz – wie fördere ich die Widerstandskraft meines Kindes“

„Resilienz – wie fördere ich die Widerstandskraft meines Kindes“

Adoptiv- und Pfelegekinder sind oftmals enormen Belastungen ausgesetzt. Nicht selten haben die Kinder schwierige Erfahrungen gemacht, die sie in die Familie mitbringen und unter denen sie lange leiden beziehungsweise mit denen sie über Jahre zu kämpfen haben. Um den Kindern oder besser noch der gesamten Familie zu helfen diese Herausforderung zu meistern, ist die Regierung darum bemüht Pflege- sowie Adoptivfamilien bestmöglich zu unterstützen.

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard