Pressemitteilungen

Antoniadis begrüßt föderale Maßnahmen – „DG legt vor und nach“

Antoniadis begrüßt föderale Maßnahmen – „DG legt vor und nach“

DG-Vize-Ministerpräsident Antonios Antoniadis (SP) begrüßt die Investitionen des Föderalstaats in das Personal im Gesundheitswesen. „Die Deutschsprachige Gemeinschaft hat in seinen Zuständigkeiten schon konkrete Gehaltserhöhungen beschlossen und wird nächstes Jahr sogar nachlegen“, erklärt Antoniadis weiter.

https://pixabay.com/fr/photos/m%C3%A9decin-m%C3%A9dicaux-m%C3%A9decine-la-sant%C3%A9-563428/

DG erkennt neues MOVE-Netzwerk an

Weil jüngst das gemeinsame medizinische Projekt der Krankenhäuser von St.Vith, Eupen und dem CHC Lüttich vorgestellt wurde, hat der Gesundheitsminister der DG, Antonios Antoniadis (SP), den Zusammenschluss der Häuser zu einem klinischen lokoregionalen Krankenhausnetzwerk anerkannt. Das erklärte Antoniadis in einer Pressemitteilung.

https://pixabay.com/fr/photos/femme-vieux-%C3%A2ge-maison-de-retraite-65675/

Keine Maskenpflicht mehr in den ostbelgischen Wohn- und Pflegezentren

Das Corona-Barometer wurde bekanntlich vor wenigen Tagen auf inaktiv gesetzt. „Diese neue Situation hat Auswirkungen auf das Personal, die Seniorinnen und Senioren sowie deren Besucher in den ostbelgischen Wohn- und Pflegezentren“, erklärt Gesundheitsminister Antonios Antoniadis (SP).

Viel los beim Infoabend für die neuen DG-Energieprämien im Alten Schlachthof: (v.l.n.r.: Patrick Scholl, Antonios Antoniadis und Michel Johanns)

Infoabend zu DG-Energieprämien stößt auf große Resonanz

Mit einer ersten Hybridveranstaltung haben die Energieberatung Ostbelgien, das ZAWM und DG-Energieminister Antonios Antoniadis (SP) am Dienstag viele Menschen angelockt, die sich über das neue Energieprämiensystem der DG informierten. Der zweite Termin ist am kommenden Dienstag in Amel.

Dermagne und Antoniadis besuchten NMC

Dermagne und Antoniadis besuchten NMC

Am Montagnachmittag war Vize-Premierminister Pierre-Yves Dermagne (PS) zu Besuch in Ostbelgien. In Eynatten besichtigte der Wirtschafts- und Arbeitsminister im Beisein von DG-Minister Antonios Antoniadis (SP) das Großunternehmen NMC. Die besprochenen Themen reichten von der Explosion der Energiepreise bis hin zur nachhaltigen Politik des Unternehmens.

Stellten die neue Kooperation vor: Minister Antonios Antoniadis, CAJ-Präsident Bernd Despineux und Intego-Geschäftsführer Nicolas Pommée.

Begleiteter Wohnraum und sozialberufliche Integration für junge Erwachsene

Um vorwiegend junge Menschen, die in Not geraten sind, in einem sicheren Rahmen aufzufangen und sie perspektivisch auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten, ist die DG mit der Sozialinitiative Intego Ostbelgien eine neue Zusammenarbeit eingegangen. In der Eupener Unterstadt startet ein Projekt des begleiteten Wohnens.

Minister Antonios Antoniadis (SP), Energieberater Michel Johanns und Fachbereichsleiter Michael Fryns (v.l.n.r.) bei der offiziellen Vorstellung der DG-Energieprämien im vergangenen Jahr.

Als Mittel gegen Kostenexplosion: Energieprämien der DG werden vorgestellt

Die Preise für Strom, Gas und Öl explodieren. Ein Grund mehr, sich für die neuen Energieprämien der DG zu interessieren. Sie werden ostbelgischen Hausbesitzern in den nächsten Wochen noch einmal im Detail vorgestellt.

https://pixabay.com/fr/photos/mains-vieux-vieillesse-2906458/

15 neue Plätze für Kelmiser Residenz Leoni genehmigt

Das Kelmiser Wohn- und Pflegezentrum Residenz Leoni hat ab sofort für 15 weitere Bewohner und Bewohnerinnen Platz. In dieser Woche unterschrieb der Gesundheitsminister Antonios Antoniadis (SP) die vorläufige Genehmigung. Damit erhöht sich die Kapazität des Wohn- und Pflegezentrums im Herzen von Kelmis auf insgesamt 60 bzw. aktuell 90 Plätze.

Info-Integration wird Informationsstelle für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine

Info-Integration wird Informationsstelle für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine

Im Zuge der Kriegsflüchtlinge, die nach Ostbelgien kommen, wird Info-Integration ab sofort die Aufgabe der Information und Orientierung aller relevanten Zielgruppen übernehmen. „Sie sind der perfekte Partner für diese Aufgabe“, erklärt Sozialminister Antonios Antoniadis (SP). Unterstützt wird die Organisation vom Übersetzungsdienst Traduko. Parallel startet der Bürgerfonds Ostbelgien eine neue Spendenaktion.

DG unterstützt Kliniken mit Finanzierung von CT und mehr

DG unterstützt Kliniken mit Finanzierung von CT und mehr

Die beiden Krankenhäuser auf dem Gebiet deutscher Sprache werden von der DG einen Gesamtzuschuss in Höhe von 6,5 Millionen Euro erhalten. Das gab Gesundheitsminister Antonios Antoniadis (SP) bekannt. Die Bedarfe der Hospitäler reichen von einem Computer-Tomographen über einen Mini-Bus bis hin zu Beatmungsgeräten, Gehwagen, Tischen und Beatmungsgeräten.

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard