Artikel & Pressemitteilungen

Emotionaler Empfang für Personal der Impfzentren

Emotionaler Empfang für Personal der Impfzentren

Am vergangenen Freitag und Montag standen in den Impfzentren der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Eupen und St.Vith besondere Abende an. Es galt, den zahlreichen Helfern der Impfkampagne zu danken. Ein Direktor feierte seinen Abschied.

Corona-Cluster in Wohn- und Pflegezentrum Golden Morgen

Corona-Cluster in Wohn- und Pflegezentrum Golden Morgen

Im Walhorner Wohn- und Pflegezentrum Golden Morgen ist ein Corona-Cluster aufgetaucht. Aktuell sind 14 Bewohner positiv getestet worden. Das erklärt Gesundheitsminister Antonios Antoniadis (SP) in einer Pressemitteilung.

https://pixabay.com/fr/photos/test-corona-baguettes-n%C3%A9gatif-6116891/

Antoniadis zur Forderung kostenloser Corona-Tests für junge Menschen: „Das sind wir ihnen schuldig“

Gesundheitsminister Antonios Antoniadis unterstützt die Forderung des Hohen Gesundheitsrates (HGR), kostenlose Corona-Tests für Kinder und Jugendliche anzubieten, damit jene so schnell wie möglich wieder am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. „Das sind wir den jungen Menschen schuldig“, so Antoniadis in einer Pressemitteilung. In diesem Zusammenhang spricht sich der SP-Politiker auch für die Reform der Inzidenzrate aus.

https://pixabay.com/fr/photos/le-docteur-costume-traitement-coup-3439566/

Antoniadis: „Werdende Eltern brauchen eine Versorgungsgarantie“

Der Gesundheitsminister der DG, Antonios Antoniadis (SP), zeigt sich in einer ersten Stellungnahme besorgt über die Situation der Entbindungsstation im Eupener St.-Nikolaus-Hospital, glaubt aber, dass die Krankenhausverantwortlichen eine Lösung finden werden. Der Minister sichert dem Krankenhaus weiter die volle Unterstützung der Regierung im Rahmen aller Zuständigkeiten zu.

https://pixabay.com/fr/photos/m%C3%A8res-enfant-momie-belle-famille-3389671/

Antoniadis plädiert für vollständiges Verbot von BPA

Dass Firmen die gesetzliche Grauzone ausnutzen, um Schnuller und Beißringe für Babys und Kleinkinder zu produzieren, die mit dem endokrinen Disruptor Bisphenol A (BPA) verseucht sind, ist Gesundheitsminister Antonios Antoniadis übel aufgestoßen. Er plädiert für ein landesweites Verbot des Weichmachers.

Nach dem Hochwasser: DG garantiert zinslose Kredite für schnelle Instandsetzungen

Nach dem Hochwasser: DG garantiert zinslose Kredite für schnelle Instandsetzungen

Die Hochwasser-Katastrophe hat Mitte Juli in unserer Region einen hohen Schaden verursacht. Damit die Betroffenen schnell wieder in ihr Zuhause zurückkönnen, weist Sozialminister Antonios Antoniadis (SP) auf die Möglichkeit eines zinslosen Kredites hin, um wichtige Instandsetzungen schnell in Angriff nehmen zu können. Außerdem ist es möglich, ein zinsloses Darlehen für Hochwasserschutz-Arbeiten zu erhalten.

Coronakrise: 3.350 Jugendliche zum Impfen eingeladen

Coronakrise: 3.350 Jugendliche zum Impfen eingeladen

Vor wenigen Tagen hat das Ministerium rund 3.350 Jugendlichen im Alter zwischen zwölf und 15 Jahren eine Impfeinladung zukommen lassen. Das teilte Gesundheitsminister Antonios Antoniadis (SP) in einer Pressemitteilung mit. Außerdem sollen alle DG-Schüler – unabhängig ihres Wohnortes – ein Impfangebot erhalten.

Nach dem Hochwasser: WG von Begleitetes Wohnen Ostbelgiens kommt in Kelmis unter

Nach dem Hochwasser: WG von Begleitetes Wohnen Ostbelgiens kommt in Kelmis unter

Weil die Unterkunft des Begleiteten Wohnen Ostbelgiens in Eupen in Folge der Hochwasser-Katastrophe nicht mehr bewohnbar ist, ziehen fünf Bewohner der Wohngemeinschaft in die Kelmiser Seniorenresidenz Leonie. Das teilte Gesundheitsminister Antonios Antoniadis (SP) in einer Pressemitteilung mit.

Zehn zusätzliche Plätze in der Kelmiser Residenz Leoni

Zehn zusätzliche Plätze in der Kelmiser Residenz Leoni

Die Kelmiser Senioren-Residenz Leoni hat ab sofort Platz für zehn weitere Bewohner. Das teilte Gesundheitsminister Antonios Antoniadis (SP) in einer Pressemitteilung mit. Die Betriebsgenehmigung ist vorläufig erteilt worden, um unter anderem wohnungslose Senioren mit erhöhtem Unterstützungsbedarf dort aufzunehmen, die von der Hochwasser-Katastrophe besonders betroffen sind. Während die Betroffenen jederzeit wieder ausziehen können, bleiben die Plätze erhalten.

Antoniadis fordert nachhaltige Lösungen für Umgang mit Papierlosen

Antoniadis fordert nachhaltige Lösungen für Umgang mit Papierlosen

Vor dem Hintergrund der Debatte um den Hungerstreik von Papierlosen in Brüssel hat Antonios Antoniadis (SP) als zuständiger Minister für Soziales und Integration den föderalen Arbeits- und Wirtschaftsminister, Pierre-Yves Dermagne (PS), sowie den Staatssekretär für Asyl und Migration, Sammy Mahdi (CD&V), auf die Situation der Menschen ohne eine gültige Aufenthaltsgenehmigung in der Deutschsprachigen Gemeinschaft hingewiesen und nachhaltige Lösungen gefordert: „Es ist nicht hinnehmbar, dass Menschen teilweise zehn Jahre lang in der Luft hängen, während man hierzulande in der Pflege und der Wirtschaft einen Arbeitskräftemangel beklagt.“

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard