Artikel & Pressemitteilungen

Online-Portal zur Kinderbetreuung: Bequem von zuhause aus

Online-Portal zur Kinderbetreuung: Bequem von zuhause aus

Viele Maßnahmen zum Ausbau und zur Verbesserung der Kinderbetreuung wurden bereits ergriffen. Vergangene Woche hat die Regierung eine weitere Weichenstellung vorgenommen. So soll innerhalb der nächsten 6 Monate eine Online-Reservierungsportal eingerichtet werden, dass es den Eltern erlaubt, bequem und problemlos von zuhause aus einen Kinderbetreuungsplatz für ihr(e) Kind(er) anzumelden

Telemedizin auch für Ostbelgien eine Option

Telemedizin auch für Ostbelgien eine Option

Gesundheitsminister Antoniadis informierte sich bei einem Besuch des Telemedizinzentrums in Aachen über die Chancen, Möglichkeiten aber auch über die Gefahren intersektoraler digitaler Gesundheitsnetzwerke. Gemeinsam mit dem Chefarzt und dem Direktor des St. Nikolaus-Hospitals in Eupen kam er zu dem Fazit, dass telemedizinische Angebote auch in Ostbelgien schon bald Einzug halten könnten.

Zu Besuch bei den Barmherzigen Brüdern

Zu Besuch bei den Barmherzigen Brüdern

Eine ostbelgische Delegation, darunter Minister Antoniadis, besuchte die BBT-Gruppe und zwei ihrer psychiatrischen Einrichtungen. Hintergrund des Besuchs ist das Ziel des Ministers, eine Vision der mentalen Gesundheit zu entwickeln. „Wir haben wichtige Ansprechpartner für den Bereich der Begleitung von psychisch beeinträchtigen Menschen gefunden. Zahlreiche Eindrücke und Impulse konnten wir gewinnen, die uns bei dem Ausbau der Angebote in Ostbelgien behilflich sein werden.“ bilanziert Antoniadis.

Kampfansage gegen Antibiotikaresistenzen

Kampfansage gegen Antibiotikaresistenzen

In regelmäßigen Treffen finden die belgischen Gesundheitsminister zu einer Interministeriellen Konferenz des Gesundheitswesens zusammen. Einer der Schwerpunkt der vergangenen Sitzung am Montag war die sich verstärkende Problematik rund um Antibiotikaresistenzen. Die Minister wurden sich darüber einig, eine spezifische Arbeitsgruppe ins Leben zu rufen, die sich mit der Erarbeitung von Lösungsansätzen hierzu befassen wird.

2.690 Euro für Gartenprojekt der Tagesstätte Hergenrath

2.690 Euro für Gartenprojekt der Tagesstätte Hergenrath

Man kann mittlerweile sicherlich von einer Tradition sprechen wenn es jährlich heißt: „Der Minister kocht..“. Gastgeberin des Benefizessens war in diesem Jahr die Tagesstätte König Baudouin in Hergenrath. Dabei kamen 2.690 Euro Reinerlös zusammen. Der Erlös der Veranstaltung wurde gleich nach der offiziellen Scheckübergabe genutzt, um das geplante Außenprojekt in die Wege zu leiten. Die Tagesstätte strebt nämlich einen Sinnesgarten für ihre Bewohner an.

Regierung verabschiedet Erlass zur Kinderbetreuung

Regierung verabschiedet Erlass zur Kinderbetreuung

In ihrer heutigen Sitzung hat die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft die Erlasse aus dem Jahr 2014 über die Dienste und andere Formen der Kinderbetreuung und über die selbstständigen Tagesmütter durch einen neuen Erlass abgeändert. Neben zusätzlichen Maßnahmen zur Unterstützung der Tagesmütter Ostbelgiens kommen die Änderungen insbesondere der außerschulischen Betreuung (AUBE) in den kleinen Dörfern zugute.

Die wahren Fakten zum Kindergeld

Die wahren Fakten zum Kindergeld

In Kürze wird im Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft das Dekret zu den Familienleistungen verabschiedet. Um falschen Behauptungen entgegenzuwirken, seht ihr hier die einzelnen Zahlen und Fakten des zukünftigen Systems.
Fakt ist, dass in der DG keine der aktuellen Familien weniger Kindergeld bekommen wird. Im Gegensatz! Über 70% der Familien werden mehr Kindergeld erhalten.

Integrationsrat – 12-köpfiger Ideen- und Impulsgeber

Integrationsrat – 12-köpfiger Ideen- und Impulsgeber

Seit dem 1. Januar 2018 ist das Integrationsdekret in Kraft. Neben einem verpflichtenden Integrationsparcours für Migranten ist auch die Schaffung eines Beirates für Integration und ein Zusammenleben in Vielfalt eine der darin vorgesehenen zentralen Maßnahmen. Das neue Expertengremium kam vergangene Woche zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.

Familie mit Dach über dem Kopf im Garten als Symbol für Hausbau

Wahlkampffieber statt sachliche Debatte

Bei der Übernahme des Wohnungsbaus geht es darum, endlich bezahlbaren und guten Wohnraum in Ostbelgien zu schaffen. Bislang ist in keiner Weise eine Entscheidung über die Auflösung der sozialen Wohnungsbaugesellschaft Nosbau getroffen worden. Fakt ist aber, dass diese in der jetzigen Form nicht fortbestehen kann, da sich eine gemeinsame Struktur in Ostbelgien und der Wallonie sowohl aus rechtlichen als auch aus administrativen Gründen in Zukunft als problematisch erweist.

Wohnungsbau: Antoniadis und De Bue treffen Bürgermeister

Wohnungsbau: Antoniadis und De Bue treffen Bürgermeister

In Zukunft soll die Deutschsprachige Gemeinschaft für das Wohnungswesen zuständig werden. Seit geraumer Zeit verhandelt die Regierung über die genauen Bedingungen der Übertragung. Vergangene Woche fand nun ein Treffen der zuständigen Minister Antoniadis (SP) und Valérie De Bue (MR) mit den 9 Bürgermeistern der öffentlichen Wohnungsbaugesellschaft Nosbau in Eupen statt.

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard