Artikel & Pressemitteilungen

Dieses Bild entstand beim Infoabend zu den Energieprämien in Eupen im April 2022.

Energieeffizient sanieren: Fünf Fachinfoabende in Ostbelgien stehen an

Nach dem Erfolg der Infoabende über die Energieprämien haben die Energieberatung Ostbelgien, das ZAWM und DG-Energieminister Antonios Antoniadis (SP) eine weitere Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen. Informiert wird über die einzelnen Möglichkeiten, um energetisch zu sanieren.

Dr. Martin Wagener (links) im Gespräch mit Minister Antonios Antoniadis.

Erste Zählung von Wohnungslosen in der DG am 28. Oktober

Wie DG-Sozialminister Antonios Antoniadis (SP) in einer Pressemitteilung erklärt, wird es im Oktober zum ersten Mal in der Deutschsprachigen Gemeinschaft eine Zählung von Wohnungslosen geben. In Zusammenarbeit mit Dr. Martin Wagener von der KU Löwen und der König-Baudouin-Stiftung wird die Zählung am 28. Oktober durchgeführt. Es ist der Versuch, die „versteckte Wohnungslosigkeit“ zu erfassen.

Die Textilstraße in Eupen wird saniert.

Textilstraße in Eupen wird von Grund auf erneuert – DG bezuschusst 80 Prozent

Wie der zuständige Minister für Raumordnung, Antonios Antoniadis (SP), in einer Pressemitteilung verkündet, wird die Textilstraße im Eupener Gewerbegebiet III wegen ihres maroden Zustands von Grund auf erneuert. Die Straße ist ein wichtiges Verbindungsstück zu zahlreichen Unternehmen. Die DG bezuschusst das Projekt zu 80 Prozent, weil es in einer Industriezone liegt.

Brüsseler Terroranschläge: Opfer können ÖPNV kostenlos nutzen, um zum Gericht zu gelangen

Brüsseler Terroranschläge: Opfer können ÖPNV kostenlos nutzen, um zum Gericht zu gelangen

Der Prozess um die Brüsseler Terroranschläge vom 22. März 2016 wird am 12. September beginnen. Auf gemeinsame Initiative der für die Justizhäuser zuständigen Minister der drei Gemeinschaften haben die Betreiber der öffentlichen Verkehrsmittel (TEC, STIB, SNCB und De Lijn) zugestimmt, dass die Opfer auf Antrag kostenlos zum Ort des Prozesses gelangen können. Der Mega-Prozess betrifft etwa 1.600 Opfer und wird voraussichtlich neun Monate dauern.

https://pixabay.com/fr/photos/justitia-d%C3%A9esse-d%C3%A9esse-de-la-justice-2597016/

Antoniadis und Co. beschließen Stärkung der Rechte von Tatopfern

Die Interministerielle Konferenz (IMK) Justizhäuser hat ein neues vereinfachtes Dokument ins Leben gerufen, das Opfern helfen soll, ihre Rechte während des Verfahrens der Strafvollstreckung durch den Täter geltend zu machen. Der zuständige Minister in der DG, Antonios Antoniadis (SP), will damit die Rechte von Tatopfern stärken. Die Tatopferkarte tritt zum 1. September in Kraft.

Adoptionskandidaten werden von der DG finanziell unterstützt

Adoptionskandidaten werden von der DG finanziell unterstützt

Ostbelgische Adoptionskandidaten begeben sich auf einen langen Weg, der ihnen nicht nur auf sozialpsychologischer Ebene sehr viel abverlangt. Die DG kommt ihnen nun in bestimmten Fällen finanziell entgegen.

Ostbelgische Familien erhalten ab August mehr Kindergeld

Ostbelgische Familien erhalten ab August mehr Kindergeld

Das Leben wird immer teurer: Lieferkettenprobleme, der Ukraine-Krieg und die Inflation sind schuld daran. „Dank der Indexierung der Familienleistungen erhalten ostbelgische Familien ab August mehr Kindergeld und somit ein Stück Kaufkraft zurück“, gibt Vize-Ministerpräsident Antonios Antoniadis (SP) in einer Pressemitteilung bekannt.

Antoniadis: COVID-19-Impfausweis vor dem Urlaub erneuer

Antoniadis: COVID-19-Impfausweis vor dem Urlaub erneuer

DG-Gesundheitsminister Antonios Antoniadis (SP) weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass der COVID-19-Impfausweis bei Einreise von einigen Ländern verlangt und demnach eventuell erneuert werden muss.

Antoniadis begrüßt föderale Maßnahmen – „DG legt vor und nach“

Antoniadis begrüßt föderale Maßnahmen – „DG legt vor und nach“

DG-Vize-Ministerpräsident Antonios Antoniadis (SP) begrüßt die Investitionen des Föderalstaats in das Personal im Gesundheitswesen. „Die Deutschsprachige Gemeinschaft hat in seinen Zuständigkeiten schon konkrete Gehaltserhöhungen beschlossen und wird nächstes Jahr sogar nachlegen“, erklärt Antoniadis weiter.

https://pixabay.com/fr/photos/m%C3%A9decin-m%C3%A9dicaux-m%C3%A9decine-la-sant%C3%A9-563428/

DG erkennt neues MOVE-Netzwerk an

Weil jüngst das gemeinsame medizinische Projekt der Krankenhäuser von St.Vith, Eupen und dem CHC Lüttich vorgestellt wurde, hat der Gesundheitsminister der DG, Antonios Antoniadis (SP), den Zusammenschluss der Häuser zu einem klinischen lokoregionalen Krankenhausnetzwerk anerkannt. Das erklärte Antoniadis in einer Pressemitteilung.

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard