Reden & Parlament

Richtfest des Marienheim Raeren

Richtfest des Marienheim Raeren

Hier im Marienheim finden Menschen ein neues Zuhause, die bereits auf ein langes Leben mit viel Arbeit, mit so manchen Sorgen und auch Entbehrungen zurückblicken. Diese Menschen haben sich einen angenehmen und sorglosen Lebensabend verdient. Und dazu wird hier der passende Rahmen geschaffen. Die 60 Prozent der Gesamtkosten, die die Deutschsprachige Gemeinschaft diesem Projekt bereit stellt, sind eine klare Investition in die Zukunft.

25 Jahre Blutplasmazentrum Amel

25 Jahre Blutplasmazentrum Amel

Wo viele Spenden nötig sind, bedarf es folglich auch vieler Spender. Dabei gilt es zu differenzieren. Denn das eine schließt das andere nicht aus.
Wer Plasma spendet, der kann dennoch auch zur Blutspende! Eine wichtige Voraussetzung gibt es dann doch. Nämlich die, dass es einen Ort gibt und vor allem engagierte Menschen, die sich um die Spender und deren Spenden kümmern, die informieren, sensibilisieren und agieren. Einen solchen Ort oder besser gesagt ein solches Zentrum, wie es in Amel nun seit 25 Jahren besteht und das auf Ebene der gesamten Deutschsprachigen Gemeinschaft einzigartig ist.

Verabschiedung des Dekretes über Integration

Verabschiedung des Dekretes über Integration

Zu Beginn der Legislaturperiode erklärte ich die Integration von Migranten zu einer Priorität meiner Arbeit. Dabei lässt sich dieses Dekret nun durchaus als historisch bezeichnen:
Es schafft den Rahmen für Sprach- und Integrationskurse, es erhöht die Investitionen der Deutschsprachigen Gemeinschaft auf 1,5 Millionen € und es stärkt die Dienste, die mit Migranten arbeiten und sich für deren Integration einsetzen.

Übertragung der Zuständigkeit für den Wohnungsbau

Übertragung der Zuständigkeit für den Wohnungsbau

Damit es im Wohnungsbau gerechter zugeht, muss sich in Ostbelgien einiges tun. Deshalb bin ich der Überzeugung, dass die Übertragung des Wohnungsbaus an die Deutschsprachige Gemeinschaft eine Chance für viele Menschen in Ostbelgien ist. Sowohl für unsere Familien als auch für junge Menschen, für Alleinstehende, für Senioren und Menschen mit einer Beeinträchtigung. Mit dem Wohnort eines Menschen sind viele Bereiche des Lebens verbunden.

Zuständigkeiten der Revalidationskonventionen

Zuständigkeiten der Revalidationskonventionen

In der Deutschsprachigen Gemeinschaft gibt es eine einzige Rehabilitationskonvention. Gemeint ist das Kindertherapiezentrum (KITZ). Dieses wird zum 1. Januar 2018 in die Dienstleistungspalette der DG integriert.
Die Übernahme der Zuständigkeit wird auch Einfluss auf die Strukturen haben.
Das KITZ und das SPZ planen eine Fusion. Die Geschäftsordnung und die Satzung des neuen Dienstes wurden bereits ausgearbeitet.

.

„Gesundheit ist die erste Pflicht im Leben“- Resolution zur künftigen Absicherung der Krankenhausstandorte in Ostbelgien

Im Zuge der 6. Staatsreform wurden der Deutschsprachigen Gemeinschaft im Gesundheitsbereich neue Zuständigkeiten übertragen.
Für das große Ganze ist nach wie vor jedoch der Föderalstaat in Person von Gesundheitsministerin Maggie De Block zuständig. Das bedeutet aber nicht, dass wir uns in dieser Sache aus der Verantwortung stehlen. Wir sind für die Krankenhäuser nicht zuständig, aber wir sind betroffen!

©Berliner Pflegekonferenz/allefarben-foto.com

Verleihung des Marie-Simon-Pflegepreises in Berlin

Soeben durften wir uns von den fünf bemerkenswerten Projekten, die sich um den Marie Simon Pflegepreis beworben haben, unser eigenes Bild machen. Mir wird nun die ehrenvolle Aufgabe zuteil, den diesjährigen Gewinner auszurufen. Ich bin sicher: die Kandidaten sitzen schon auf glühenden Kohlen. Leider muss ich Sie noch ein wenig auf die Folter spannen. Denn das Beste kommt bekanntermaßen ganz zum Schluss… und davor reden die Politiker…und das kann bekanntlich dauern!

Letzte Scheckübergabe der Lovinchen

Letzte Scheckübergabe der Lovinchen

Sie setzten sich für wohltätige Zwecke ein, indem Sie beispielsweise Glühwein, Kakao und Hot-Dogs auf dem Martinszug hier in Eupen verkauften. Über die Jahre hinweg haben Sie es geschafft, rund 40.000 € Spendengelder zu sammeln und damit hilfsbedürftige Menschen glücklich zu machen und Organisationen zu unterstützen. Es ist zweifelsohne traurig, dass Sie sich dazu entschlossen haben, Ihr Engagement als Lovinchen aus Altersgründen zu beenden. Doch die Trauer wird in diesem Fall ganz klar durch ein Lächeln in den Schatten gestellt. Ein zufriedenes Lächeln darüber, was Sie über die Jahre alles geleistet haben.

Gesamtauswertung der sozialen Treffpunkte

Gesamtauswertung der sozialen Treffpunkte

Die Qualitätsreflexion der Sozialen Treffpunkte hat drei Ziele verfolgt. Nämlich die Erstellung einer Zwischenbilanz der Arbeit, einen systematischen fachlichen Austausch sowie die Erstellung von Empfehlungen für die sozialen Treffpunkte.
Nach einem ersten Planungsworkshop Ende 2016 fanden zwischen Mai und Juni 2017 in allen Treffpunkten sogenannte „kollegiale Visitationen“ statt.
Vergangenen September wurde der Prozess mit einem Workshop abgeschlossen. Dabei wurden die Ergebnisse der Qualitätsreflexion vorgestellt.

Kündigung des Direktors des Sankt-Nikolaus-Hospitals Eupen/ Zusammenarbeit zwischen beiden ostbelgischen Krankenhäusern

Kündigung des Direktors des Sankt-Nikolaus-Hospitals Eupen/ Zusammenarbeit zwischen beiden ostbelgischen Krankenhäusern

Die Beweggründe für die Kündigung des Direktors des Eupener Krankenhauses obliegen allein dem Betroffenen. Jede Interpretation, die über die öffentlichen Aussagen hinausgeht, sind reine Spekulation, an denen die Regierung sich nicht beteiligen wird.
Was die innerostbelgische Lösung angeht, so bin ich zuversichtlich, dass beide Verwaltungsräte sich auch damit befassen werden. Die Regierung hat eine klare Vision für die Krankenhäuser aufgezeigt. Wir sind weiterhin bereit, sie auf ihrem Weg zu unterstützen.

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard