Articles written by: antonios

Nächste Lockerungsphase in den WPZS für Juni beschlossen

Nächste Lockerungsphase in den WPZS für Juni beschlossen

In den Wohn- und Pflegezentren treten ab dem 2. Juni weitere Lockerungen in Kraft. Der Kreis der Besucher aus den Familien der Bewohner wird erweitert. Die Gruppenaktivitäten werden ausgebaut und externe Dienstleister wie z.B. Frisöre können nach einer Hygieneeinweisung ihre Dienstleistungen wieder aufnehmen. Hierauf verständigten sich der zuständige Minister Antonios Antoniadis (SP) und die Verantwortlichen der Einrichtungen.

Ein Plädoyer: Gemeinsam gegen eine zweite Coronawelle in Belgien!

Ein Plädoyer: Gemeinsam gegen eine zweite Coronawelle in Belgien!

Seit einigen Monaten hält uns die Corona-Pandemie in Atem. Während der vergangenen Wochen sind die meisten von uns zuhause geblieben. Wir haben von dort aus gearbeitet, möglichweise zeitgleich die Kinder betreut und unseren Alltag bestmöglich an die Einschränkungen und Maßnahmen angepasst.

Die medizinischen Versorgung in den WPZS

Die medizinischen Versorgung in den WPZS

Es gibt keine allumfassenden, organisatorischen und strukturellen Probleme in den Wohn- und Pflegezentren der Deutschsprachigen Gemeinschaft, die grundlegend und tiefgreifend in Angriff zu nehmen wären.

Konzertierung mit den Akteuren des Gesundheits- und Pflegesektors in Ostbelgien während der Corona-Krise

Konzertierung mit den Akteuren des Gesundheits- und Pflegesektors in Ostbelgien während der Corona-Krise

Der offene Brief vom 6. Mai 2020, den das ehrenwerte Mitglied in seiner Frage anspricht, ist mir bekannt. Die Kontrolle der Föderalregierung obliegt dem föderalen Parlament. Es steht mir nicht zu, zu bewerten, ob und in welcher Form die föderalen Instanzen bei der Vorbereitung ihrer Maßnahmen zur Krisenbewältigung die Verantwortlichen des Gesundheits- und Pflegesektors einbeziehen.

Dienstleistungen wie gewohnt verfügbar

Dienstleistungen wie gewohnt verfügbar

Im Zuge der wöchentlichen Treffen mit den verschiedenen Einrichtungen der häuslichen Hilfe, wurde am Montag vereinbart, dass diese ihre Arbeit wieder in vollem Umfang aufnehmen. Das teilten Vize-Ministerpräsident Antonios Antoniadis (SP) und alle Dienstleister der häuslichen Hilfe in einem gemeinsamen Kommuniqué mit. Die Nutznießer der verschiedenen Angebote wurden bereits benachrichtigt.

Antoniadis sensibilisiert zum familienfreundlichen Einkaufen

Antoniadis sensibilisiert zum familienfreundlichen Einkaufen

Viele Familien, die bereits in „normalen“ Zeiten damit konfrontiert sind, Arbeit, Schule und Haushalt unter einen Hut zu bekommen, sind mit der Coronakrise vor weitere Herausforderungen gestellt worden. Aufgrund der Beschränkungen wurde in vielen Supermärkten und Geschäften der Zugang auf einen Kunden pro Haushalt limitiert. Vor dem Hintergrund, dass ab dem 11. Mai alle Geschäfte wieder öffnen dürfen, wirbt Familienminister Antonios Antoniadis (SP) für ein familienfreundliches Einkaufen.

DG verteilt weiterhin Masken, Schürzen und Handschuhe an Ärzte und Pflegekräfte

DG verteilt weiterhin Masken, Schürzen und Handschuhe an Ärzte und Pflegekräfte

Aus einer Online-Umfrage der Universität Antwerpen, an der rund 1200 Pflegekräfte teilgenommen haben, ging hervor, dass zu wenig Schutzmaterial zur Verfügung stehe, um eine adäquate Versorgung zu gewährleisten. Gesundheitsminister Antonios Antoniadis (SP) hält diesen Zustand für unhaltbar: „Wie kann man von den Pflegekräften erwarten, dass sie vollen Einsatz zeigen, wenn man sie unzureichend schützt? In Ostbelgien hat man das Gesundheitspersonal rechtzeitig mit Schutzmaterial ausgestattet und setzt die Verteilung fort.“

Corona-Kontakt-Tracing der Deutschsprachigen Gemeinschaft

Corona-Kontakt-Tracing der Deutschsprachigen Gemeinschaft

Eine erfolgreiche Ausstiegsstrategie aus der aktuellen Ausgangssperre erfordert neue Maßnahmen. Der belgische Föderalstatt, die Regionen und die Deutschsprachige Gemeinschaft setzen daher auf das sogenannte „Kontakt-Tracing“. In der Deutschsprachigen Gemeinschaft soll zu diesem ausschließlichen Zweck zeitweise eine Telefonzentrale eingerichtet werden, die hilft, die Infektionskette zu durchbrechen und das Risiko einer massiven Ausbreitung des Virus zu minimieren. Die Isolation einiger weniger Infizierter und auch von potenziell Infizierten kann die Rückkehr zur Isolation der gesamten Bevölkerung, verhindern.

Testing und Tracing in Ostbelgien – Gemeinsam gegen Corona!

Testing und Tracing in Ostbelgien – Gemeinsam gegen Corona!

Wenn die Deutschsprachige Gemeinschaft, die Ärztekreise und die beiden Krankenhäuser zu einer Pressekonferenz einladen, dann gibt es gerade in den heutigen Zeiten Fundamentales zu berichten.

Maskenanleitung

Maskenanleitung

Diese Masken wurden Ihnen von der Deutschsprachigen Gemeinschaft zur Verfügung gestellt und mit Hilfe der Gemeinden verteilt.

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard