Tag mit: "Inklusion"

Isosystems erhält Inklusionspreis der Deutschsprachigen Gemeinschaft

Isosystems erhält Inklusionspreis der Deutschsprachigen Gemeinschaft

Unter dem Motto „Alle gehören dazu, Vielfalt bereichert“, wird ein Inklusionspreis an Projekte oder Unternehmen vergeben, die Menschen mit Beeinträchtigung nicht nur respektieren, sondern sie als vollwertige Mitglieder der Gesellschaft ganz selbstverständlich einbeziehen. Kürzlich erhielt das Schoppener Unternehmen Isosystems im Beisein von Sozialminister Antonios Antoniadis diese Auszeichnung.

Betreuung von Kindern mit Beeinträchtigung

Betreuung von Kindern mit Beeinträchtigung

Die Förderung der Inklusion in der Kinderbetreuung ist ein wichtiges Anliegen. Es geht um Chancengerechtigkeit und Teilhabe. Aus diesem Grund haben wir dieses Projekt ins Regionale Entwicklungskonzept aufgenommen. Das RZKB und die DSL arbeiten seit 2017 mit finanzieller Unterstützung der DG an der Sensibilisierung und Weiterbildung des Betreuungspersonals in der außerschulischen Betreuung. Auch die CAP48 beteiligt sich an der Finanzierung.

„Behinderungen müssen keine Verhinderungen sein.“

„Behinderungen müssen keine Verhinderungen sein.“

Damit trifft der Schweizer Journalist Walter Ludin den Nagel auf den Kopf. Denn das Recht auf Selbstbestimmung ist der Schlüssel für Menschen mit einer Beeinträchtigung, um ihre Ziele und Träume im Leben zu verfolgen und zu verwirklichen. Und um dieses Recht durchzusetzen, sind wir alle gefragt. Ein Beitrag zum Welttag der Personen mit Behinderung.

Pilotprojekt: „Inklusion in den Standorten der AUBE“

Pilotprojekt: „Inklusion in den Standorten der AUBE“

Mit dem Zukunftsprojekt „Wir bauen auf Familie“ des regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) hat sich die Regierung dem Ausbau der bedarfsgerechten Kinderbetreuungsangebote verschrieben. In diesem Rahmen wurde nun der Vertrag für das Pilotprojekt „Inklusion in den Standorten der AUBE“ von der Regierung verabschiedet. Unter der Trägerschaft des Regionalzentrums für Kleinkindbetreuung (RZKB) und in Zusammenarbeit mit der kürzlich neu geschaffenen Dienststelle für Selbstbestimmtes Leben (DSL) soll dieses Projekt während einer Pilotphase von zwei Jahren laufen.

„Weichen für europäisches Inklusionsprojekt gestellt“

„Weichen für europäisches Inklusionsprojekt gestellt“

Die föderale Staatssekretärin Elke Sleurs, der flämische Minister Jo Vandeurzen, der wallonische Minister Maxime Prévot, die Brüsseler Ministerin Céline Frémault sowie der Minister der Deutschsprachigen Gemeinschaft Antonios Antoniadis unterzeichneten die Vereinbarung zur Schaffung eines europäischen Behindertenausweises (European Disability Card) in Belgien. Mit dieser Karte können die Betroffenen nachweisen, dass sie in Belgien als Person mit Beeinträchtigung anerkannt sind und zudem eine Reihe von Vorteilen in Anspruch nehmen.

Benefizessen „Der Minister kocht…“ voller Erfolg

Benefizessen „Der Minister kocht…“ voller Erfolg

Unter dem Motto „Der Minister kocht…“ fand am vergangenen Sonntag das große Benefizessen der Tagesstätte „Am Garnstock“ mit Unterstützung von DG-Sozialminister Antonios Antoniadis statt. Über 170 Gäste folgten der Einladung an die Eupener Straße in Baelen. Mit dem Essen und der Tombola konnte ein Gewinn von insgesamt 1531,5 Euro für die Tagesstätte erzielt werden.

„Austausch mit Akteuren zur Förderung eines selbstbestimmten Lebens in den Sommermonaten“

„Austausch mit Akteuren zur Förderung eines selbstbestimmten Lebens in den Sommermonaten“

Die Förderung eines selbstbestimmten Lebens steht vor dem Hintergrund der Gründung der Dienststelle für Selbstbestimmtes Leben aktuell auf der politischen Agenda des Ministers ganz weit oben. Während der Sommermonate unternimmt der DG-Sozialminister deshalb eine Besuchsrunde unter dem Motto „#SelbstbestimmtLebenOstbelgien“.

Dienststelle für selbstbestimmtes Leben geht 2017 an den Start

Dienststelle für selbstbestimmtes Leben geht 2017 an den Start

In einer ersten Lesung hat die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft am 9. Juni den Dekretentwurf zur neuen Dienststelle für selbstbestimmtes Leben (DSL) verabschiedet. Bis Ende des Jahres soll im Parlament über das definitive Dekret abgestimmt werden. Der Zusammenschluss der Dienststelle für Personen mit Behinderung (DPB) und dem Begleitdienst Eudomos zur neuen DSL soll vor allem den Nutznießern zu Gute kommen.

Welttag gegen Misshandlung von Senioren

Das Thema der Gewalt gegen ältere Menschen wird in unserer Gesellschaft auch heute noch stark tabuisiert. Doch Schweigen und Wegsehen wird uns nicht dabei helfen, dieses Problem anzugehen und uns […]

Tagesstätte „Am Garnstock“ lädt ein zum Benefizessen

Tagesstätte „Am Garnstock“ lädt ein zum Benefizessen

Leckere Häppchen und kulinarische Vielfalt: Der Cateringservice „Mare Nostrum“ der Tagesstätte „Am Garnstock“ ist wahrscheinlich einem Großteil der Ostbelgier bekannt. Mit Unterstützung von Sozialminister Antonios Antoniadis organisiert die Tagesstätte am Sonntag, den 3. Juli, nun ein Benefizessen in ihren Räumlichkeiten an der Eupener Straße in Baelen.

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard