Tag mit: "Ehrenamt"

Heute ist der Tag der Anerkennung von Freiwilligen.

Heute ist der Tag der Anerkennung von Freiwilligen.

Auf der ganzen Welt, ob in Europa, in Belgien oder hier in Ostbelgien. Soziales Engagement ist von unschätzbarem Wert. Denn mit diesem verbessern Freiwillige Tag für Tag das Leben der Menschen.

Internationaler Tag des Ehrenamtes

Internationaler Tag des Ehrenamtes

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“, formulierte einst Erich Kästner in seiner treffsicheren Art. Bei diesem Zitat und aus aktuellem Anlass – heute ist der Internationale Tag des Ehrenamtes – denke ich besonders an die Menschen in der DG, die freiwillig etwas Gutes für unser Gemeinwesen tun.

Wandern für den guten Zweck

Der römische Politiker und Philosoph Lucius Annaeus Seneca sagte einst: „Die menschliche Gesellschaft gleicht einem Gewölbe, das zusammenstürzen müsste, wenn sich nicht die einzelnen Steine gegenseitig stützen würden.“ Und obwohl […]

„Pflegende Angehörige bei ihrer Arbeit unterstützen“

„Pflegende Angehörige bei ihrer Arbeit unterstützen“

Nicht jeder Mensch hat das Glück, unbeschwert und selbstbestimmt zu leben oder zu altern. Aufgrund von Unfällen oder einer Behinderung sind manche auf Begleitung und Unterstützung angewiesen. Außerdem, je älter […]

„Pflegende Angehörige sind der größte ‚Betreuungsdienst‘ der DG“

„Pflegende Angehörige sind der größte ‚Betreuungsdienst‘ der DG“

Am vergangenen Samstag fand im St. Vither Triangel das Forum für pflegende Angehörige der Deutschsprachigen Gemeinschaft statt. Rund 30 interessierte Bürger nahmen an der Diskussion und dem Austausch in den angebotenen Workshops teil. Neben dem Ausbau des Unterstützungsangebots war vor allem der Wunsch nach einem festen Ansprechpartner für die Angehörigen Thema der Gespräche.

.

„Ziel der Seniorenpolitik ist die Förderung der Selbstbestimmung“

Wir bei der Politik für Menschen mit einer Beeinträchtigung, steht auch bei der Seniorenpolitik die Förderung der Selbstbestimmung an oberster Stelle. Um dieses Ziel zu erreichen, nutzt die Regierung der DG eine Palette an Werkzeugen: die Schaffung alternativer Wohnformen, die Unterstützung der häuslichen Hilfe sowie Projekte zur Aktivierung. In Zukunft könnten auch die Dienstleistungen von Seniorengenossenschaften Teil dieser Werkzeuge sein.

Danke für Euer Soziales Engagement

Wie viele von euch sicher mitbekommen haben, standen die Sommermonate für mich ganz im Zeichen des sozialen Ehrenamts. Auf meiner Sommertour „Soziales Engagement Ostbelgien“ habe ich zahlreiche Menschen getroffen, die sich im Sozialbereich engagieren.

Soziales Engagement im Fokus

Soziales Engagement im Fokus

Überall werden sie gebraucht und sie fehlen an allen Ecken und Enden: Ehrenamtliche. Vor allem der soziale Sektor hängt stark vom sozialen freiwilligen Engagement ab. Um die Arbeit der Ehrenamtler in der DG besser kennenzulernen, geht Minister Antonios Antoniadis auf Besuchsrunde. Zielort: sozial engagierte Bürger.

Rund um die Uhr ein offenes Ohr

Irgendwann kann jeder Mensch im Laufe seines Lebens in die Situation kommen, vor einem scheinbar unlösbaren Problem zu stehen. Wenn man sich Freunden oder Familie nicht anvertrauen will, steht die Telefonhilfe rund um die Uhr mit offenem Ohr zur Verfügung.

Rede von Antonios Antoniadis, Minister für Gesundheit, Familie und Soziales anlässlich der Eröffnung der neuen Unterkunft der Lokalsektion Bütgenbach-Büllingen des Roten Kreuzes

Rede von Antonios Antoniadis, Minister für Gesundheit, Familie und Soziales anlässlich der Eröffnung der neuen Unterkunft der Lokalsektion Bütgenbach-Büllingen des Roten Kreuzes

gleich zu Beginn möchte ich mich für die herzlichen Glückwünsche anlässlich meines runden Geburtstages bedanken. Wer „jung“ oder „alt“ ist, liegt im Auge des Betrachters. So dürfte ein 15-jähriger mich schon als alt bezeichnen, während ich mich im Vergleich zum Roten Kreuz als jung – wenn nicht sogar als „Teenie“ betrachte

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard