Tag mit: "Regionales Entwicklungskonzept"

Portrait of a senior couple. 

Reporters / Design Pics Inc. 
Ref : 1765677

Wohnortsnahe Angebote für Senioren

Die Menschen werden nicht nur älter, sondern auch fitter. Bessere Lebensbedingungen und der medizinische Fortschritt sorgen dafür, dass immer mehr Senioren länger leben und ihren Ruhestand aktiver gestalten können als früher. Die […]

Integrationskurs für Migranten beschlossene Sache

Integrationskurs für Migranten beschlossene Sache

Wenige Monate nach seinem Amtsantritt machte der für Integrationsfragen zuständige Minister Antonios Antoniadis deutlich, dass zur Förderung eines friedlichen Miteinanders verpflichtende Deutschkurse eingeführt werden sollten. Neben dem Erlernen der Sprache sind allerdings auch die Vermittlung der Rechte, Werte und Pflichten in einer Gesellschaft ein weiteres Schlüsselelement. Aus diesem Grund verabschiedete die Regierung in ihrer Sitzung vergangenen Donnerstag die Ausschreibung eines Integrationskurses.

Nurse looking in girls ear

Model Release : Available
Property Release : Not applicable

Reporters / Image Source

Praxis „Kompass“ eröffnet

Der Kompass dient seit jeher der Orientierung. Ob bei Tag oder Nacht, bei Regen oder Schnee, egal in welcher Landschaft sie sich befinden: der magnetische Norden wird immer helfen, das angepeilte Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Und gerade im Gesundheitsbereich ist ein guter Orientierungssinn ausschlaggebend. Denn die Landschaft der Gesundheitsversorgung befindet sich im Umbruch.

„Pflegende Angehörige bei ihrer Arbeit unterstützen“

„Pflegende Angehörige bei ihrer Arbeit unterstützen“

Nicht jeder Mensch hat das Glück, unbeschwert und selbstbestimmt zu leben oder zu altern. Aufgrund von Unfällen oder einer Behinderung sind manche auf Begleitung und Unterstützung angewiesen. Außerdem, je älter […]

„Pflegende Angehörige sind der größte ‚Betreuungsdienst‘ der DG“

„Pflegende Angehörige sind der größte ‚Betreuungsdienst‘ der DG“

Am vergangenen Samstag fand im St. Vither Triangel das Forum für pflegende Angehörige der Deutschsprachigen Gemeinschaft statt. Rund 30 interessierte Bürger nahmen an der Diskussion und dem Austausch in den angebotenen Workshops teil. Neben dem Ausbau des Unterstützungsangebots war vor allem der Wunsch nach einem festen Ansprechpartner für die Angehörigen Thema der Gespräche.

Neues Konzept der Prävention und Gesundheitsförderung

Neues Konzept der Prävention und Gesundheitsförderung

Der medizinische Fortschritt hat dazu geführt, dass einige früher unheilbare Krankheiten nun wirksam bekämpft werden können. Durch Präventionsarbeit und Gesundheitsförderung haben immer mehr Menschen ein Gesundheitsbewusstsein entwickelt. Sie achten auf […]

„Hoher Standard in den ostbelgischen APWH“

„Hoher Standard in den ostbelgischen APWH“

In der Inlandspresse war kürzlich zu lesen, dass die Kosten für einen Platz in einem belgischen Alten- und Pflegewohnheim in den vergangenen sechs Jahren um 20% gestiegen sind. In der DG mussten die Bewohner im gleichen Zeitraum jedoch nur rund 11% mehr zahlen. Und das trotz eines überdurchschnittlich hohen Standards.

Seniorenbeauftragter: Bewerbungsverfahren abgeschlossen

Seniorenbeauftragter: Bewerbungsverfahren abgeschlossen

Die Förderung eines möglichst selbstbestimmten Lebens im Alter ist die oberste Priorität der Seniorenpolitik in der DG. Eine Maßnahme hin zu diesem Ziel ist die Einsetzung eines Seniorenbeauftragten, der den Bedarf auf kommunaler […]

Forum für pflegende Angehörige

Ein jeder Mensch kann im Laufe seines Lebens durch Krankheit oder Alter in die Situation geraten, auf Begleitung und Unterstützung angewiesen zu sein. Um den Betroffenen ein möglichst langes Leben […]

About a culture - Kaszëbsczé nótë

DG: Vorbild für grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Auf Einladung von DG-Gesundheitsminister Antonios Antoniadis war der Landeshauptmann-Stellvertreter aus Niederösterreich, Wolfgang Sobotka, in Eupen zu Gast. Neben einem intensiven Austausch zur Gesundheitsversorgung und der Krankenhauspolitik stand auch ein gemeinsamer Besuch beim Gouverneur der Provinz Niederländisch-Limburg auf dem Programm.

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard