Blog

Die rote Hand gegen den Einsatz von Kindersoldaten


Während der Karnevalstage herrscht in der DG der Ausnahmezustand. Von Altweiberdonnerstag bis Rosenmontag vergessen wir Unglück und Sorgen und feiern die Freuden des Lebens. Doch nicht alle Menschen können an diesen Tagen abschalten und glücklich sein. In diesem Jahr fiel der Altweiberdonnerstag auf einen internationalen Gedenktag, der im jecken Treiben untergegangen ist, und an den ich jetzt erinnern möchte.

Krieg und bewaffnete Überfälle gehören im Nahen Osten und in vielen Teilen Afrikas zum schrecklichen Alltag. Unzählige Zivilisten werden Opfer der Konflikte. Das schlimmste Verbrechen dieser Kriege ist jedoch der Einsatz von Kindersoldaten. Verstörende Bilder von indoktrinierten Kindersoldaten der Terrormiliz „Islamischer Staat“ sind da kein Einzelfall.
Die Zahl der Minderjährigen, die direkt an Kampfhandlungen beteiligt ist, beläuft sich schätzungsweise auf 250.000.

Mit jedem Schuss, den diese Kinder abgeben, löschen sie nicht nur ein anderes Leben aus, sondern verlieren Stück für Stück ihre eigene Kindheit und Zukunft. Ihre Rechte werden missachtet und ihre kindliche Unschuld für niedere Beweggründe zweckentfremdet.

Um diesem Verbrechen entgegenzuwirken, haben die Vereinten Nationen 2000 ein Protokoll verabschiedet, das die aktive Teilnahme von Minderjährigen bei Kriegen untersagt. Am 12. Februar 2002 trat dieses Protokoll in Kraft. Seit diesem Tag findet jährlich am 12. Februar der Red Hand Day statt. Hunderttausende Menschen auf der ganzen Welt, darunter Politiker wie der UN-Generalsekretär Ban Ki-moon, haben mittels einer roten Hand ihr Mitgefühl und ihre Anteilnahme am Leid der Kindersoldaten ausgedrückt.

 

Signatur

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Tags: ,
Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard