Parlament / Reden & Parlament

Sexualberatung für Männer


Es gilt das gesprochene Wort!

1018 Frage und Antwort Huppertz zur Sexualberatung für Männer

Alle Angebote der VoG Prisma, mit Ausnahme des Frauenfluchthauses, stehen auch Männern offen.

Das Angebot der Sexualberatung der VoG Prisma wird von einer Psychologin mit einer Zusatzausbildung als Sexologin angeboten.

Die Beratungen finden entweder als Einzelgespräch oder als Paarberatung statt.

Im Jahr 2021 hat es 19 Anfragen zur Sexualberatung gegeben, davon haben 12 Frauen, 3 Männer sowie 4 Transgender-Personen diese Beratungen regelmäßig in Anspruch genommen.

Der jeweilige Partner oder die Partnerin haben auch punktuell an Terminen teilgenommen oder sie wurden von vornherein als Paar wahrgenommen.

Bisher hat kein Mann, laut Rückmeldung der VoG, die Beratung aufgrund der Tatsache, dass die Beratung nicht von einem Mann durchgeführt wurde, abgelehnt.

Es hat auch die Rückmeldung von Männern gegeben, dass sie es als leichter empfinden, sich bei diesem Thema mit einer Frau auszutauschen.

Sollte ein Mann dennoch den Wunsch äußern, nur mit einem Mann sprechen zu wollen, wird dieser von Prisma an das BTZ weitergeleitet.

Aufgrund der geringen Fallzahlen und des bisher fehlenden Bedarfs, gibt es keinen Anlass dazu, einen männlichen Sexualberater zu beschäftigen.

Sollte solch ein Angebot von Prisma aufgebaut werden, wird die Regierung die Organisation unterstützend begleiten.

Die einzige Herausforderung, die ich zurzeit in diesem Rahmen sehe, wird die Suche, auf Grund des Fachkräftemangels, nach männlichem Personal sein

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard