Parlament / Reden & Parlament

Zuschüsse zum Wiederaufbau von Heizungen


Es gilt das gesprochene Wort!

08.09.2021

764 Frage und Antwort  zu den Zuschüssen zum Wiederaufbau von Heizungen

Das neue Prämiensystem der Deutschsprachigen Gemeinschaft zur Steigerung der Energieeffizienz der Wohngebäude wird zum 1. November 2021 in Kraft treten. Wir erwarten Anfang nächster Woche das Gutachten des Staatsrates zum entsprechenden Erlassentwurf, um den Erlass anschließend in letzter Lesung durch die Regierung verabschieden zu können.

Im Rahmen dieses Prämiensystems wird eine Prämie für den Austausch einer Heizungsanlage durch eine Heizwärmepumpe oder kombinierte Wärmepumpe, durch einen Biomassekessel oder durch den Einbau eines lokalen Biomassenofens (Pellets oder andere Biomasse) gewährt.

Einen ersten Einblick zum neuen System erhalten Sie auf Ostbelgienlive.

Die Information der Bevölkerung erfolgt in der zweiten Oktoberhälfte.

Durch das neue System sollen Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Minderung des Kohlenstoffdioxid-Ausstoßes bei bestehenden Wohngebäuden in der Deutschsprachigen Gemeinschaft gefördert werden.

Diese Maßnahmen sollen dazu beitragen, die energiepolitischen Ziele Europas, besonders einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand bis 2050, zu erreichen.

Vorgabe für die Neugestaltung des Prämiensystems ist ein niederschwelliger Zugang für den Bürger und die Verwaltungsvereinfachung mit professioneller Beratung für den Bürger.

Aufgrund der Vereinfachungen im Vergleich zum heutigen System rechnen wir mit einem starken Anstieg der Prämienanträge.

Dazu hat die Regierung die von der Wallonischen Region übertragenen Mittel in Höhe von 500.000 Euro auf 1.500.000 Euro pro Jahr erhöht. Hinzu kommt das Investitionspaket im Bereich des öffentlich geförderten Wohnungsbaus, mit dem in einer ersten Phase die energetische Sanierung des Bestands in Angriff genommen werden soll.

Die Information und Sensibilisierung zur Energie- und Ressourceneffizienz ist Gegenstand der Beratungsgespräche durch die Energieberatungsstelle Ostbelgien.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard