Parlament / Reden & Parlament

Die Unsicherheit in Teilen der Bevölkerung zur Wirksamkeit von Corona-Impfstoffen


Es gilt das gesprochene Wort!

09.06.2021

712 Frage und Antwort zur Unsicherheit in Teilen der Bevölkerung zur Wirksamkeit von Corona-Impfstoffen

Ich teile die Meinung des Fragestellers, dass der Ruf von AstraZeneca unter anderem aufgrund der inkohärenten Entscheidungen ruiniert wurde.

Alle Impfstoffe sind von einer sehr guten Qualität und weisen im Vergleich zu früheren Impfstoffen eine hohe Wirksamkeit auf.

Die Regierung kann nicht bestreiten, dass es Menschen gibt, welche dem AstraZeneca-Impfstoff ablehnend gegenüberstehen und auf eine Alternative warten.

Wie viele Menschen es sind, können wir allerdings nicht sagen. Der Grund, wieso ein Impfangebot nicht angenommen wird, wird nicht erfasst.

Die Gründe sind vielseitig.

Es gibt Menschen, die das Impfangebot, der Impfstoff spielt dabei übrigens keine Rolle, generell ablehnen.

Sei es aus philosophischen Gründen oder aber aus Angst vor möglichen Nebenwirkungen.

Es gibt Menschen, die zu einem späteren Zeitpunkt geimpft werden möchten, weil sie so banal es klingt, schauen wollten, was mit den Geimpften passiert. Oder weil der Zeitpunkt ungelegen war.

Es gibt in den von Ihnen erwähnten 20 % bis 30 % Menschen, die im Ausland geimpft wurden. Da aber in vielen Ländern die Impfdaten nicht vollständig erfasst sind, können wir nicht erfahren, wie viele Menschen es sind.

Natürlich wird es innerhalb dieser Gruppe auch Menschen geben, die auf eine Alternative zum AstraZeneca-Impfstoff warten.

Aber vergleichen wir die Impfquote der mit BioNtech Eingeladenen mit der von AstraZeneca, dann ist der Unterschied geringfügig. Die Impfbereitschaft lag bei BioNtech zwischen 4 % und 8 % höher als bei AstraZeneca. Trotzdem hat die überwältigende Mehrheit AstraZeneca angenommen. Das waren immerhin mehr als 10.000 Menschen.

Wann man ausreichend Impfstoff haben wird, um eine freie Auswahl zu ermöglichen, kann man angesichts der ungenauen Fristen zu den Liefermengen nicht genau sagen.

Ich kann allerdings mitteilen, dass wir voraussichtlich zum Ende des Monats den vorhandenen AstraZeneca-Impfstoff für die zweite Dosis reservieren werden.

Das bedeutet, dass bei der zweiten Einladung zur Erstimpfung, die wir nach Abschluss des ersten Impfzyklus dieser Kampagne schicken werden, durchaus andere Impfstoffe als AstraZeneca angeboten werden.

Eine Garantie auf eine Alternative in diesem Sommer kann es noch nicht geben.

Die Devise bleibt daher die Gleiche: Der beste Impfstoff ist der, der als Erstes angeboten wird.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard