Parlament / Reden & Parlament

Obdachlosigkeit in Ostbelgien


Es gilt das gesprochene Wort!

21.04.2021

632 Frage und Antwort zur Obdachlosigkeit in Ostbelgien

Laut Angaben der Verwaltungen der neun Gemeinden bestehen weiterhin, bis zum heutigen Tag, keine bekannten Fälle von Obdachlosigkeit in der Deutschsprachigen Gemeinschaft.

Die Situationen, von denen die ASL gesprochen hat, betrifft Leute, die aufgrund einer Suchtproblematik und eventuell anderen Problemen bei Familienangehörigen oder Bekannten in einem Wohnwagen oder in einer Notunterkunft wohnen.

Diese Menschen werden nicht als obdachlos betrachtet.

Die ASL geht von ungefähr 10 Situationen pro Jahr aus.

Der Ausstieg aus der Sucht ist wichtig, um wieder Struktur in das Leben und den Alltag zu bringen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard