Parlament / Reden & Parlament

Impfdosen des Herstellers AstraZeneca


Es gilt das gesprochene Wort!

21.04.2021

623 Frage und Antwort zu Impfdosen des Herstellers Astrazeneca

Dass Nebenwirkungen bei Medikamenten auftreten können, kann nicht ausgeschlossen werden.

Jedes Medikament ruft Nebenwirkungen hervor.

Das bedeutet nicht, dass man deshalb Medikamente nicht zulässt.

Wichtig ist, dass man über Nebenwirkungen informiert wird.

Für die Zulassung der verschiedenen Impfstoffe nahmen je nach Impfstoff bis zu 40.000 Personen an den Studien teil.

Auf diese Weise konnten häufig auftretende Nebenwirkungen dokumentiert werden.

Je grösser der Kreis der Geimpften wird, umso grösser ist die Wahrscheinlichkeit, dass sehr seltene Nebenwirkungen bei sehr wenigen Menschen auftreten können.

Das war nun der Fall beim AstraZeneca.

Zunächst muss man feststellen, dass die Melde- und Kontrollmechanismen in Europa funktionieren.

Auf Empfehlung des Hohen Rates für Gesundheit hat die interministerielle Konferenz der Gesundheitsminister den Einsatz von AstraZeneca bei den unter 55-jährigen unterbrochen.

Sobald mehr Informationen über die Ursache bekannt sind, wird über eine Wiederaufnahme des Impfpräparats entschieden.

Persönlich rechne ich damit, dass, sobald die Problematik besser eingegrenzt werden kann, der Kreis der Zielgruppen, die mit AstraZeneca geimpft werden dürfen, vergrößert wird.

Ich würde mich weiterhin mit AstraZeneca impfen lassen.

Bis zum heutigen Tag hat es keinen einzigen Fall in Ostbelgien gegeben. In ganz Belgien gab es keinen einzigen Fall einer Sinusvenenthrombose, die vom Impfstoff verursacht wurde.

Insgesamt spricht man von 100 Fällen bei 25 Millionen Geimpften. Das sind 0,0004 %.

Informationen über Nebenwirkungen von Impfungen kann man dem wöchentlichen Bericht der Agentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte entnehmen. Der Bericht ist online abrufbar.

Wie viele Personen ein Impfangebot bisher nicht angenommen haben, können Sie der Impfquote der jeweiligen Altersgruppe entnehmen. Die Zahlen für die DG finden Sie auf Sciensano.

Wie viele Personen eine Impfung verweigern, können wir nicht wissen.

Auch führen wir kein Buch darüber. Schon allein aus Datenschutzgründen würde ich so ein Register ablehnen!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard