Parlament / Reden & Parlament

Warnungen vor neuer Corona-Variante


Es gilt das gesprochene Wort!

13.01.2021

493 Frage und Antwort Neue Coronavirusvariante

Am Sonntag, den 20. Dezember verhängte Großbritannien unter anderem wegen der Entdeckung der Mutation in London und in Südostengland einen harten Shutdown. Am selben Tag nahm ich Kontakt mit Sciensano auf, um zu erfahren, ob die neue Virus-Variante in Belgien festgestellt wurde und wie wir damit umgehen sollen.

Am selben Sonntag erhielt ich die Rückmeldung, die im Verlauf desselben Tages auch in der Presse zu lesen war, dass es bisher vier registrierte Fälle gibt.

Daraufhin beschlossen eine Reihe europäischer Staaten, darunter auch Belgien, den Flugverkehr nach Großbritannien einzustellen.

Ein paar Tage später beschloss der Konzertierungsausschuss als weitere Vorsichtsmaßnahme, dass Reiserückkehrer aus roten Zonen sich testen lassen und in Quarantäne gehen müssen.

Parallel finden in der Zwischenzeit weiterhin Stichproben von Tests statt, um die Verbreitung der Mutation in Belgien zu untersuchen.

Auf Ebene des RAG wird außerdem über eine systematische Sequenzierung diskutiert und wie häufig sie durchgeführt werden könnte.

Das sind aber alles Fragen, auf die die Deutschsprachige Gemeinschaft und die anderen Teilstaaten keinen Einfluss haben.

Die Teilstaaten sind weiterhin für die Kontaktrückverfolgung zuständig und hierbei erhalten sie selbstverständlich gemäß der dekretalen Grundlage nur die für diese Zwecke vorgesehenen Daten.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard