Artikel & Pressemitteilungen / Pressemitteilungen

DG-Regierung erklärt Lohnfortzahlung im Quarantänefall für Pflegekräfte für möglich


26. November 2020

Lohnfortzahlungen für Pflege- und Sozialsektor

PRESSEMITTEILUNG zu Lohnfortzahlungen

Wer Kontakt zu einer COVID-19-positiv getesteten Person hatte, geht in Quarantäne. Ist kein Home-Office möglich, wird Kurzarbeit angemeldet. Gerade in der Pflege, wo man einem höheren Risiko ausgesetzt ist, kann das zum Teufelskreis werden. Die Regierung der DG möchte daher den Lohnausfall vermeiden.

Dass Kurzarbeit im Quarantänefall angemeldet wird, wenn kein Home-Office möglich ist, das hat der Föderalstaat im Rahmen seiner Zuständigkeiten vorgesehen. Die DG-Regierung darf daher keine Lohnfortzahlung für die Mitarbeiter von bezuschussten Organisationen direkt beschließen. Vor allem im Senioren- und Sozialbereich, wo man sehr nah mit Menschen arbeitet, ist das Risiko einer Infektion oder eines Kontakts zu einer positiv getesteten Person sehr groß. Am Beispiel der Pflegekräfte ist davon auszugehen, dass ein Mitarbeiter aufgrund des sehr intensiven Kontakts häufig in Quarantäne gehen muss.

Die Regierung hat daher vorbehaltlich der Verabschiedung des Programmdekrets 2020 im Parlament beschlossen, dass die dort vorgesehene Zuschussgarantie für die Vereinigungen als Instrument für die Lohnfortzahlung von den Arbeitgebern in den betroffenen Einrichtungen genutzt werden kann. Die Organisationen und Dienste können somit den Ausgleich in Höhe des Unterschieds zur Arbeitslosenentschädigung auszahlen. Die DG-Regierung würde diese Zahlung als annehmbare Ausgabe werten.

Diese Maßnahme soll vorbehaltlich der Zustimmung des Parlaments rückwirkend für das gesamte Haushaltsjahr 2020 und für das Haushaltsjahr 2021 gelten

Für weitere Informationen


Pressereferentin
Jennifer Nyssen
Tel: +32 (0)87/59 64 92
E-Mail: jennifer.nyssen@dgov.be

1 Kommentar

  1. Sommer gudrun says:

    Was ist mit uns Busfahrern die unsere Kinder mit speziellen Bedürfnissen fahren?? Wir bekommen auch nur Kurzarbeitergeld Geld. Wir können auch nicht immer auf Abstand bleiben. Diese Kinder würden es nicht verstehen. Wir desinfizieren zwar immer wieder unsere Hände und tragen konstant Maske. Uns kann es trotzdem erwischen. Mfg.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard