Artikel & Pressemitteilungen / Corona / Pressemitteilungen

Rückreiseformular bei Einreise in Belgien in deutscher Sprache abrufbar


29. Juli 2020

Reisen in Zeiten von Corona

Pressemitteilung zum Rückreiseformular

Aufgrund der Entscheidung des Nationalen Sicherheitsrats muss bei Ein- oder Rückreise nach Belgien – ähnlich wie in anderen Ländern – ein Fragebogen ausgefüllt werden. Fristen, Informationen, Maßnahmen und Bestimmungen sind auf diplomatie.belgium.be und das Rückreiseformular „Public Health Passenger Locator Form“ auf travel.info-coronavirus.be/de zu finden. Gesundheitsminister Antonios Antoniadis (SP) nutzt die Gelegenheit, um auf einige wichtige Gegebenheiten hinzuweisen.

Durch die Entscheidung des Nationalen Sicherheitsrats, ab dem 1. August den Fragebogen verpflichtend von allen Reiserückkehrern ausfüllen zu lassen, soll das Tracing im Zuge der Corona-Pandemie weiter unterstützt und im Falle einer Farbcodeänderung eines Landes nachverfolgt und informiert werden.

„Wer  nach Belgien reisen oder nach Belgien zurückkehren möchte, muss die neuesten Reisehinweise lesen und innerhalb von 48 Stunden vor der Ankunft in Belgien das „Public Health Passenger Locator Form“-Formular ausfüllen“, erklärt Antoniadis. (travel.info-coronavirus.be/de)

Das Dokument muss von allen Personen, die nach Belgien einreisen, ausgefüllt werden. Das Transportmittel spielt dabei keine Rolle. Ausgenommen sind lediglich die Personen, deren Aufenthalt in Belgien weniger als 48 Stunden dauert und jene, die weniger als 48 Stunden im Ausland verbracht haben. „Hierbei geht es also nicht um die klassischen Grenzgänger, sondern vielmehr um längere Auslandsaufenthalte“, betont der Minister.

Auf der Internetseite des Außenministeriums (diplomatie.belgium.be) findet man nicht nur das länderspezifische Ampelsystem, sondern auch weiter unten, alle Maßnahmen und Bestimmungen zu den verschiedenen Reisezielen.

„Weiterhin gilt aber, wer aus einer „roten Zone“ heimkehrt, muss sich in häusliche Quarantäne begeben und einem verpflichtenden Corona-Test unterziehen“, so der Gesundheitsminister.

Für weitere Informationen


Pressereferentin
Jennifer Nyssen
Tel: +32 (0)87/59 64 92
E-Mail: jennifer.nyssen@dgov.be

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard