Artikel & Pressemitteilungen / Pressemitteilungen

Personelle Veränderungen im Kabinett


Thomas Brüll neuer Kabinettschef von Antoniadis

Pressemitteilung Personelle Veränderungen im Kabinett

Anfang September kündigte der ostbelgische Vize-Ministerpräsident Antonios Antoniadis (SP) personelle Veränderungen in seinem Kabinett an, welche die neue Zuständigkeiten Raumordnung, Wohnungswesen und Energie betreffen.

So wird auf Anfrage der Genossenschaft „Öffentlicher Wohnungsbau Eifel“ (ÖWBE) der bisherige Kabinettschef und zuständige Mitarbeiter für das Wohnungswesen, Marc Xhonneux, kommissarisch die Geschäftsführung der Wohnungsbaugesellschaft übernehmen. Aus diesem Grund wurde er von seiner Eigenschaft als Kabinettschef entbunden. Seit dem 1. September wird er durch das Ministerium der ÖWBE gegen Entgelt halbzeitig zur Verfügung gestellt. Für die andere Hälfte wird er den Fachbereich Familie und Soziales verstärken, der die Übernahme der Zuständigkeit Wohnungswesen durch die Gemeinschaft vorbereitet. Das Arbeitsverhältnis ist auf ein Jahr begrenzt.

Xhonneux ist ausgewiesener Fachmann im Bereich des öffentlichen Wohnungsbaus. Er kennt die Strukturen und die Prozeduren, die Informatikprogramme sowie alle gesetzlichen Grundlagen. Er wird die ÖWBE, die unter akutem Personalmangel leidet, unter die Arme greifen. Seit geraumer Zeit versuchen die Eifler Trägergemeinden der Gesellschaft krankheitsbedingt abwesendes Personal zu ersetzen oder neues Personal anzuwerben. Da die Lage bei der ÖWBE sich dramatisch zuspitzte und die wallonische Aufsichtsbehörde nicht reagierte, bat die ÖWBE die DG-Regierung um Unterstützung.

Seine Nachfolge im Kabinett tritt der bisherige ÖSHZ-Sekretär der Gemeinde Raeren, Thomas Brüll, an. Neben der Koordination der Kabinettsarbeit wird Brüll die Bereiche Raumordnung und Wohnungswesen spätestens zum 1. Dezember 2019 übernehmen.

In der Raumordnung wird das Team des Ministers zusätzlich von Edmund Stoffels unterstützt, der nach seinem angekündigten Rücktritt vom Parlamentsmandat als ehrenamtlicher Sonderbeauftragter die Regierung beraten wird.

Für weitere Informationen


Pressereferentin
Jennifer Nyssen
Tel: +32 (0)87/59 64 92
E-Mail: jennifer.nyssen@dgov.be

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard