Parlament / Reden & Parlament

Anstieg der Masernerkrankungen


Es gilt das gesprochene Wort!

12.09.2018

Frage Und Antwort Masernerkrankungen (235.8 KiB)

Es stimmt, dass die Zahl der an Masern infizierten Personen in Europa in den letzten Jahren insgesamt wieder ansteigt.

2016 waren es noch 5273 Fälle. Im ersten Halbjahr 2018 waren wir schon bei den von Ihnen zitierten 41.000 angelangt. In 2018 gab es bisher 37 bestätigte Todesopfer.

Die Hälfte der 41.000 Fälle stammt aus der Ukraine, wo im Zuge der Konflikte Routinen für Impfung und Überprüfung unterbrochen wurden.

Das belegt mal wieder, wie wichtig die Schutzimpfung gegen Masern ist.

2017 gab es übrigens in der DG zwei gemeldete Fälle einer Masernerkrankung.

Im ersten Halbjahr 2018 wurde nur ein einziger Fall gemeldet. Die Ansteckung erfolgte in Köln. Die betroffene Person war nicht geimpft.

Durch schnelles Handeln und rasche Zusammenarbeit mit der Überwachungszelle für ansteckende Krankheiten konnte eine geografische Ausbreitung der Krankheit verhindert werden.

Was die Sensibilisierung angeht, haben wir bereits 2017 sämtliche Gesundheitsdienstleister, darunter Gynäkologen, Krankenhäuser, Haus- und Kinderärzte sowie Präventionsakteure wie Kaleido-Ostbelgien angeschrieben und an die Bedeutung des Impfschutzes erinnert.

Außerdem beteiligen wir uns jedes Jahr an der europäischen Impfwoche, die unter Einbindung der Kinder- und Hausärzte erfolgt.

Darüber hinaus informiert Kaleido jedes Jahr im Rahmen der Schulgesundheitsvorsorge.

Auch wenn bisher in der DG nur ein Fall einer Maserninfektion bekannt ist, so sollten wir wachsam bleiben und diese gefährliche Infektion nicht als Kinderkrankheit verharmlosen und verniedlichen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Tags: ,
Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard