Artikel & Pressemitteilungen / Pressemitteilungen

Wohnungsbau: Antoniadis und De Bue treffen Bürgermeister


15. März 2018

Verhandlungen in vollem Gange

Wohnungsbau: Antoniadis und De Bue treffen Bürgermeister

In Zukunft soll die Deutschsprachige Gemeinschaft für das Wohnungswesen zuständig werden. Seit geraumer Zeit verhandelt die Regierung über die genauen Bedingungen der Übertragung. Vergangene Woche fand nun ein Treffen der zuständigen Minister Antoniadis (SP) und Valérie De Bue (MR) mit den 9 Bürgermeistern der öffentlichen Wohnungsbaugesellschaft Nosbau in Eupen statt.

Neben dem Umfang und der Finanzierung der künftigen Übertragung standen das private und öffentliche Wohnrecht im Mittelpunkt der Gespräche.

 

Die beiden Minister nutzten die Gelegenheit, um sich mit den 9 Bürgermeistern eingehend über die Sondersituation der öffentlichen Wohnungsbaugesellschaft Nosbau und der sozialen Immobilienagentur Tri-Landum auszutauschen, die sowohl im französischsprachigen als auch im deutschsprachigen Landesteil tätig sind.

 

Beide Minister bekräftigten nochmals ihren Willen, am gemeinsamen Fahrplan der Übertragung festzuhalten und gemeinsam mit den Gemeinden über Möglichkeiten der Zusammenarbeit nach der Übertragung nachzudenken.

 

Minister Antoniadis nutzte außerdem die Gelegenheit, um die Organisation einer Arbeitssitzung mit den Gemeinden in Ostbelgien anzukündigen.

 

„Die Übertragung des Wohnungsbaus ist die Chance, um auf die Probleme des knappen Wohnraums , die Mietpreise und die Bedürfnisse der Menschen in Ostbelgien einzugehen. Diese Herausforderungen wollen wir in Zukunft verstärkt mit den Gemeinden anpacken“, ist sich der Minister sicher.

 

Der Bedarf der Bevölkerung soll außerdem in Form eines Bürgerdialoges besprochen werden. Ab April plant Antoniadis in jeder Gemeinde eine Veranstaltung zu dem Thema.

Hintergrund zur Übertragung:

Ende November setzten die Regierungen aus Namur und Eupen verschiedene Arbeitsgruppen ein, um die Übertragung der Zuständigkeiten in Wohnungsbau, Raumordnung und Energie vorzubereiten.

Diese treffen sich seit Dezember in regelmäßigen Abständen und sprechen der politischen Lenkungsgruppe ihre Empfehlungen aus.

Das gesamte Wohnungswesen (privat und öffentlich) soll übertragen werden. Darunter fällt auch der in direkter oder indirekter Verbindung mit dem Wohnungswesen stehende Bereich der Kompetenz Energie.

Im Sommer 2018 soll das Übertragungsdekret in erster Lesung bei einer gemeinsamen Regierungssitzung zwischen der Deutschsprachigen Gemeinschaft und der Wallonischen Region verabschiedet werden. Spätestens am 1. Januar 2020 soll die DG die Zuständigkeit des Wohnungsbaus eigenständig übernehmen.

Für weitere Informationen


Pressereferentin
Jennifer Nyssen
Tel: +32 (0)87/59 64 92
E-Mail: jennifer.nyssen@dgov.be

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Tags:
Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard