Artikel & Pressemitteilungen / Pressemitteilungen

Beirat für Familien- und Generationsfragen eingesetzt


PRESSEMITTEILUNG

28.10.2016

20161028 Beirat Für Familien- Und Generationsfragen (141.7 KiB)

Beirat für Familien- und Generationsfragen eingesetzt
Antoniadis: „Unsere Gesellschaft braucht starke Familien“

Um bei der Gestaltung der Familienpolitik stets am Puls der Zeit zu sein, hat Familienminister Antonios Antoniadis (SP) den Beirat für Familien- und Generationsfragen neu eingesetzt. Dieses Gremium beobachtet und analysiert die Situation der Familienlandschaft in der DG und berät die Regierung als zuverlässiger Partner der Familienpolitik.

Die Familienzusammensetzung hat sich im Laufe der vergangenen Jahrzehnte grundlegend verändert. Heute sind die Familien in der Regel wesentlich kleiner. Alleinerziehende Eltern sind ebenso keine Seltenheit mehr wie sogenannte Patchwork-Familien. Und auch die Rollenverteilung ist eine andere. Vorbei sind die Zeiten, in denen der Vater einer Arbeit nachging, während seine Frau sich um den Nachwuchs gekümmert hat.

„Die familienpolitische Landschaft befindet sich in einem ständigen Wandel. Dies bringt auch immer neue Herausforderungen mit sich. Die Politik muss darauf Antworten finden und Maßnahmen ergreifen. Damit beide Eltern beruflich tätig sein können, damit ein alleinerziehender Elternteil seinen Kindern trotz finanziellen Engpässe ein Studium ermöglichen kann, damit Pflegeeltern bestmöglich unterstützt werden und damit Senioren bedarfsgerecht in das Gemeinschaftsleben integriert werden. Unsere Gesellschaft braucht starke Familien,“ sagte der Minister bei der Neueinsetzung des Beirates für Familien- und Generationsfragen.

Die Regierung sei auf Hilfe von der Zivilgesellschaft und den Experten vom Terrain angewiesen. Antoniadis sieht daher im Beirat einen wichtigen und zuverlässigen Partner bei der Gestaltung der Familienpolitik.

 

Aufgaben und Zusammensetzung des Beirates:

Boris Stumpf wurde für ein 2-jähriges Mandat zum Präsidenten gewählt.

Neben der regelmäßigen Beobachtung und Analyse der Situation von Familien in Ostbelgien organisiert der Beirat auch entsprechende Foren und Veranstaltungen. Auf Grundlage der gesammelten Erkenntnisse und wissenschaftlichen Daten berät er die Regierung.

Der Beirat für Familien- und Generationsfragen wird für eine Dauer von 4 Jahren eingesetzt und besteht aus Vertretern:
• der Frauenliga, Danielle Schöffers
• der VoG Pflegeelternvereinigung, Heinrich Kaut
• der Elternvereinigung ABH, Marliese Andres
• und dem Elternbund Ostbelgien. Boris Stumpf

Darüber hinaus gehören Vertreter der Gemeinden Büllingen (Vroni Collas), St. Vith (Hilde Maus-Michels), Bütgenbach (Charles Servaty) und Eupen (Ursula Dupont) dem Beirat an.

Für weitere Informationen


Pressereferentin
Jennifer Nyssen
Tel: +32 (0)87/59 64 92
E-Mail: jennifer.nyssen@dgov.be

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Tags:
Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard