Artikel & Pressemitteilungen / Pressemitteilungen

Integrationskurse für Migranten ab 2017


Pressemitteilung

20.10. 2016

20161020 Integrationskurse (80.8 KiB)

Antoniadis: „Instrument zur Vermittlung von Rechten und Pflichten in unserer Gesellschaft

Vor der Sommerpause erhielt das Konsortium aus KAP, VHS und Frauenliga den Zuschlag, einen Integrationskurs für Migranten inhaltlich zu erarbeiten. Das Kursheft wird im November vorliegen. Auf Grundlage der ersten Module hat die Regierung nun die Ausschreibung des Erteilens der Integrationskurse veranlasst.

Sozialminister Antonios Antoniadis hatte stets betont, dass sowohl das Erlernen der deutschen Sprache als auch die Vermittlung der Rechte, Werte und Pflichten unserer Gesellschaft Schlüsselelemente für eine gelungene Integration und somit für ein friedliches Miteinander in Ostbelgien sind. Vor diesem Hintergrund hat er nun die Ausschreibung zum Erteilen der Kurse in Auftrag gegeben.

Der Integrationskurs soll als Instrument zur Vermittlung von Rechten und Pflichten in unserer Gesellschaft dienen“, so Antoniadis.

Interessierte Einrichtungen können nun bis zum 10. November 2016 ihr Angebot beim Ministerium der DG hinterlegen. Im Anschluss daran wird ein Verhandlungsverfahren zum Erteilen der Kurse mit den möglichen Anbietern eröffnet. Die Kurse sollen Anfang 2017 beginnen und zunächst während einer einjährigen Pilotphase erteilt werden. Nach einer Auswertung werden sie dann fester Bestandteil eines Integrationsparcours, der mit Inkrafttreten des Integrationsdekretes (voraussichtlich Anfang 2018) verpflichtend wird.

Integrationskurs auf einen Blick:

– Der Integrationskurs für Migranten soll mindestens 60 Unterrichtsstunden umfassen und möglichst praxisorientiert gestaltet werden (z.B. Besuch beim Rathaus, …).

– Die Kurse sollten sowohl im Norden als auch im Süden der DG erteilt werden.

– Die Teilnahme von mindestens 150 Personen muss im kommenden Jahr gewährleistet werden

– Das entsprechende Lastenheft ist erhältlich im Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Kontaktperson ist Frau Janina Vomberg janina.vomberg@dgov.be; Tel. 087 876 757.

Für weitere Informationen


Pressereferentin
Jennifer Nyssen
Tel: +32 (0)87/59 64 92
E-Mail: jennifer.nyssen@dgov.be

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Tags: ,
Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard