Artikel & Pressemitteilungen / Pressemitteilungen

PEB: 4 Projekte werden durch die Regierung unterstützt


Pressemitteilung

11.10.2016

PEB (126.5 KiB)

Antoniadis: „Körperliche Aktivität und gesunde Ernährung stärken Körper und Geist“.

Übergewicht und Fettleibigkeit gehören zu den bedeutendsten Gesundheitsstörungen der heutigen Gesellschaft. In den letzten Jahrzehnten lässt sich auch in Ostbelgien ein Anstieg beobachten. Aus diesem Grund unterstützt die Regierung nun 4 Projekte zur Bekämpfung dieser Entwicklung.

Übergewicht oder Fettleibigkeit entstehen durch ein Energieungleichgewicht. Dabei wird mehr Energie aufgenommen, als der Körper verbraucht. Studien zufolge sind 51,2% der ostbelgischen Bevölkerung übergewichtig, 15,4% sogar fettleibig. Oft entsteht das Problem bereits in der Kindheit und setzt sich im Erwachsenenalter fort. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie ausreichend Bewegung können dem jedoch entgegenwirken.

Aus diesem Grund unterstützt die Deutschsprachige Gemeinschaft im Rahmen des Programmes für Ernährung und Bewegung (PEB) Maßnahmen, die auf die Vermittlung einer gesunden und ausgewogenen Ernährung bei Kindern zwischen 3-12 Jahren abzielen.

Für dieses Programm wurde ein Projektaufruf gestartet, der auf großes Interesse gestoßen ist.

Bei den einzelnen Projekten war darauf zu achten, dass diese sowohl gesund als auch günstig sind. Damit ist gemeint, dass gesunde Ernährung nicht zwangsläufig auch teuer sein muss. Außerdem sollten die Projekte unter Sensibilisierung der Eltern und aktiver Beteiligung der Kinder geplant werden. Besonderer Augenmerk wurde des Weiteren auf sozial geschwächte Bevölkerungsgruppen gelegt.

Unter Berücksichtigung der Empfehlungen eines Gutachterausschusses hat Minister Antoniadis nun die Bezuschussung von vier Projekten in einer Gesamthöhe von 7175€ genehmigt.

Das Animationszentrum Ephata, die städtische Grundschule Oberstadt, der Kindergarten Rocherath Krinkelt sowie die Theatergruppe AGORA durften sich über eine finanzielle Unterstützung freuen.

„Es freut mich, dass der Projektaufruf auf Interesse gestoßen ist und dass nun Projekte gefördert werden, die den Kindern und Jugendlichen unserer Gemeinschaft ein besseres Ernährungs- und Bewegungsbewusstsein vermitteln. Körperliche Aktivität und gesunde Ernährung stärken Körper und Geist,“ so Gesundheitsminister Antoniadis.

Die Projekte werden in naher Zukunft an den Start gehen.

 

Für weitere Informationen


Pressereferentin
Jennifer Nyssen
Tel: +32 (0)87/59 64 92
E-Mail: jennifer.nyssen@dgov.be

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Tags: , , , ,
Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard