Reden / Reden & Parlament

Dem Leben mehr Farbe geben


Seit jeher legen wir bei der Gestaltung der Politik für Senioren und Menschen mit Beeinträchtigung großen Wert auf die Förderung eines selbstbestimmten Lebens. Alter, Krankheit oder Behinderung sollen die Menschen nicht davon abhalten, aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.

Während viele aufgrund einer Erkrankung oder Beeinträchtigung in Lethargie verfallen und den Kopf in den Sand stecken, hat sich Béatrice Jongen von ihrer Diagnose nicht abschrecken lassen. Sie hat zum Pinsel gegriffen und all ihre Erfahrungen, Rückschläge, Ängste und Gefühle als Quelle der Inspiration genutzt.

Ein Zitat der Künstlerin hat mich in diesem Zusammenhang besonders berührt. Es lautet: „Kunst ist, dem Leben Farbe zu geben.“
Sich nicht von dem oft grauen und tristen Alltag gefangen halten lassen, sondern ausbrechen und dem eigenen Leben den Sinn geben, den man sich wünscht. Gerade in Anbetracht ihrer Lebensgeschichte, ist das eine bemerkenswerte Einstellung. Und die Bilder und Skulpturen, die wir heute zu sehen bekommen, sind dafür das ideale Zeugnis.

Meinen vollständigen Redebeitrag findet ihr unter folgendem Link:

20160520 Rede WVernissage Béatrice Jongen (224.4 KiB)

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Tags: ,
Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard