Blog

Welttag der sozialen Gerechtigkeit


Am 9. September 2000 beschlossen die 189 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen auf einem Gipfel die Milleniums-Entwicklungsziele. Bis 2015 wollte man anhand dieser acht Ziele die soziale Ungerechtigkeit weltweit bekämpfen.

Das Hauptaugenmerkt legten die Mitgliedsstaaten dabei auf den Kampf gegen extreme Armut. Dazu gehört neben der Einkommensarmut auch ein Mangel an Chancen und Möglichkeiten.

Um das Thema der sozialen Ungerechtigkeit zusätzlich in den Fokus der breiten Öffentlichkeit zu rücken, haben die Vereinten Nationen 2009 den Tag der sozialen Gerechtigkeit eingeführt, der jeweils am 20. Februar begangen wird.

Soziale Ungerechtigkeit ist jedoch nicht nur ein Problem in Entwicklungsländern. Auch in Belgien erfahren längst nicht alle Menschen soziale Gerechtigkeit. Das besagt auch eine Studie der Bertelsmann-Stiftung aus dem Jahre 2014. Im Vergleich zu den restlichen EU-Mitgliedsstaaten befindet sich Belgien auf Platz 11.

Auch die DG ist nicht vor sozialer Ungerechtigkeit gefeit. Hier spielt vor allem die versteckte Armut eine Rolle. Initiativen wie die Ausstellung „Armut ist…“, die Geschenkeaktion „Christmas in a Box“ oder der Armutsbericht sind daher umso wichtiger, um die Gesellschaft zu sensibilisieren und jenen zu helfen, denen es schlechter geht als uns.

Signatur

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Tags: , , ,
Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard