Artikel & Pressemitteilungen / Pressemitteilungen

Erhöhung der Tagesentschädigung für Tagesmütter


Pressemitteilung

14.12.2015

20151214 Tagesmütter (60.9 KiB)

DG-Regierung beschließt Erhöhung der Tagesentschädigung für Tagesmütter

Antoniadis: „Ein Schritt in die richtige Richtung“

Auf ihrer Sitzung vom 10. Dezember hat die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft die Erhöhung der Tagesentschädigung für Tagesmütter beschlossen. Diese Anpassung stellt eine der Maßnahmen des „Masterplans 2025“ zur Kinderbetreuung dar, der 2016 vom zuständigen Minister Antonios Antoniadis vorgestellt wird.

Für eine Ganztagsbetreuung bekommen die Tagesmütter ab 2016 1,04 Euro pro Tag pro Kind mehr. Bei der Betreuung von vier Kindern sind das monatliche Mehreinnahmen in Höhe von 88 Euro. Damit erhalten die Tagesmütter in der DG die gleiche Entschädigung wie ihre flämischen Kolleginnen und Kollegen, ohne dass ihre Einnahmen vom Finanzministerium besteuert werden.

„Ich hatte den Tagesmüttern kurz nach meinem Amtsantritt versprochen, mich für eine finanzielle Aufwertung ihres Berufes stark zu machen“, so Familienminister Antonios Antoniadis. „Eine Erhöhung der Entschädigung hat es seit 1990 nicht gegeben. Die Beiträge wurden lediglich indexiert. Mit dieser Maßnahme wird ein Schritt in die richtige Richtung gemacht.“

Der Minister will es jedoch nicht dabei belassen. Weitere Maßnahmen sollen folgen. „Das eigentliche Ziel“, so Antoniadis, „muss eine gesicherte Entschädigung für die Tagesmütter sein. Diese darf jedoch nicht zu finanziellen Einbußen führen. Aufgrund ihres derzeitigen Statuts werden die Einkünfte der Tagesmütter nicht besteuert. Das könnte sich bei der Einführung einer gesicherten Entschädigung ändern. Daher werden wir die Folgen einer möglichen Änderung mit dem Finanzministerium besprechen, ehe wir eine solche Maßnahme ergreifen.“

Für die Erhöhung der Entschädigung, die Teil des „Masterplans 2025“ ist, sind im Haushalt 2016 60.000 Euro vorgesehen.

Für weitere Informationen


Pressereferentin
Jennifer Nyssen
Tel: +32 (0)87/59 64 92
E-Mail: jennifer.nyssen@dgov.be

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Tags:
Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard