Blog

Erfolg im Kampf gegen Brustkrebs


Vor rund zwei Jahren sorgte die amerikanische Schauspielerin Angelina Jolie mit einem Gastbeitrag in der „New York Times“ für weltweites Aufsehen. Sie hatte sich aufgrund eines sehr hohen individuellen Risikos einer Brustkrebserkrankung vorsorglich beide Brüste abnehmen lassen. Diese Entscheidung sorgte nicht nur für Lob und Kritik für die Oscar-Gewinnerin, sondern rückte das Thema Brustkrebs in den internationalen Fokus.

Seit der vergangenen Woche steht die Krankheit erneut im Mittelpunkt. Diesmal jedoch ausschließlich in positiver Hinsicht. Forschern der Freien Universität Brüssel (ULB) ist es laut einer Mitteilung gelungen, zu ermitteln, welche Zellen für die Entstehung und Entwicklung der Tumore verantwortlich sind. Das eröffne der Prävention völlig neue Möglichkeiten. Demnach könne in Zukunft ein Bluttest ausreichen, um die Präsenz von gefährdeten Zellen zu bestätigen oder auszuschließen.

Doch auch die DG leistet ihren Beitrag im Kampf gegen Krebs. So organisiert das Ministerium für Frauen zwischen 50 und 69 alle zwei Jahre kostenlose Vorsorgeuntersuchungen. Und ich möchte jeder Frau ans Herz legen, dieses Angebot wahrzunehmen. Denn vorbeugen ist besser als heilen.

Weitere Infos zum Thema und zu den Angeboten der DG findet ihr auf dglive.be/gesundheit

 

Signatur

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Tags:
Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard