Blog

Schnuppern lohnt sich!


Es ist mal wieder so weit: Die alljährlichen Schnupperwochen haben begonnen. Zahlreiche Jugendliche besuchen Unternehmen und Betriebe, um sich ein konkretes Bild vom Berufsalltag zu machen.
Ich halte die Schnupperwochen für besonders lehr- und hilfreich. Denn wenn man sich heutzutage mit jungen Menschen über ihre Zukunft unterhält, dann merkt man schnell, dass sie noch von sehr vielen unbeantworteten Fragen begleitet werden. Die Einen denken über ein Studium nach, andere wiederum bevorzugen eine Lehre. Und manche wissen überhaupt noch nicht, was sie später gerne einmal machen möchten.

Ein mehrtägiger oder mehrwöchiger Schnupperausflug in den Berufsalltag kann daher viele dieser offenen Fragen beantworten. Zu sehen, was es heißt, Maurer oder Schreiner zu sein. Zu erleben, was eine Krankenpflegerin an einem Arbeitstag leisten muss. Das ist für die Jugendlichen eine prägnante Erfahrung.
Im gelebten Arbeitsalltag kann ein Jugendlicher außerdem eine Menge über sich selbst lernen – über vorhandene und versteckte Talente sowie über die eigenen Schwächen. Hier kann er merken, ob ein Beruf zu ihm passt oder nicht.
Dass die Jugendlichen auch die Möglichkeit haben, in Pflegeeinrichtungen vorbeizuschauen, ist umso erfreulicher. Denn der Pflegeberuf ist ein anspruchs- und verantwortungsvoller, ein dankbarer und erfüllender Job.
Er bietet viele Facetten: vom Geburtshelfer über die Notfallpflege bis hin zur Seniorenpflege. Medizinisches Wissen und Empathie sind ebenso erforderlich wie gute Menschenkenntnisse. Viel wichtiger jedoch: Der Pflegeberuf ist ein Beruf mit Zukunft.
Das liegt zum einen am unaufhaltsamen demografischen Wandel, zum anderen jedoch an der Tatsache, dass immer und überall Menschen gebraucht werden, die einem anderen helfen, der sich selbst nicht mehr zu helfen weiß; die da sind, wenn sie gebraucht werden.
Gerade in der heutigen Zeit, die für die Jugendlichen oftmals pessimistische Aussichten auf dem Arbeitsmarkt anbietet, ist dies eine wertvolle Erkenntnis!

Signatur

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Tags:
Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard