Corona

Deutschsprachige Gemeinschaft stattet Ostbelgier mit Stoffmasken aus

Deutschsprachige Gemeinschaft stattet Ostbelgier mit Stoffmasken aus

Zur Eindämmung des Coronavirus ist eine Mundschutzmaske bei Kontakt mit anderen Personen besonders nützlich. Sie ist Pflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Zwei Masken pro Person sind für die Bewohner der Deutschsprachigen Gemeinschaft ab dem Geburtsjahrgang 2008 vorgesehen.

Gemeinsame Stellungnahme zu den Besuchskontakten in den WPZS

Gemeinsame Stellungnahme zu den Besuchskontakten in den WPZS

In der aktuellen Diskussion bzgl. Besuchserlaubnis gibt es in der Bevölkerung Befürworter und Gegner. Der Schutz vor dem Virus kollidiert mit dem Bedürfnis, sich zu sehen und auszutauschen. Wir können die eine Seite verstehen, fühlen uns aber auch der anderen Seite verpflichtet. Vor diesem Hintergrund haben sich die Entscheidungsträger der Einrichtungen dazu entschieden, eine gemeinsame Vorgehensweise zu veröffentlichen. Diese fußt auf dem Kenntnisstand vom 29.04.2020.

Interpellation zur Situation in den WPZS

Interpellation zur Situation in den WPZS

Sehr geehrter Herr Vorsitzender, Werte Kolleginnen und Kollegen, die Wohn- und Pflegezentren für Senioren sind von der herrschenden Coronavirus-Pandemie am härtesten betroffen. In der Tat handelt es sich bei diesen Zentren um große Wohneinheiten, manche mit bis zu 150 Plätzen, für Personen aus der am stärksten gefährdeten Risikogruppe: den Hochaltrigen. Seit Beginn der Krise im März 2020 sind in den Wohn- und Pflegezentren der Deutschsprachigen Gemeinschaft 22 Bewohner mit einer bestätigten Coronavirus-Infektion gestorben und 8 mit Verdacht auf eine Infektion. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Isolationsmaßnahmen bei den Bewohnern trotz der großartigen Bemühungen der Pflegekräfte zur Vereinsamung führen. Man muss es deshalb klar sagen: Die Situation in den Wohn- und Pflegezentren ist trotz der besseren Situation in Ostbelgien im Vergleich zum Rest des Landes und zu anderen Staaten besorgniserregend.

Erste Erfahrungen mit der Ausführung der Zuständigkeiten für Raumordnung und Urbanismus

Erste Erfahrungen mit der Ausführung der Zuständigkeiten für Raumordnung und Urbanismus

Alle fristgebundenen Arbeitsschritte konnten innerhalb der vorgegebenen Fristen erledigt werden. Insgesamt gibt es 982 gleichzeitige Akten. Davon sind nach dem 1.1.2020 im Fachbereich Raumordnung 507 Akten neu hinzugekommen.

Corona-Schutzmasken

Corona-Schutzmasken

Das Tragen einer Stoffmaske in der Öffentlichkeit ist eine Empfehlung. Lediglich im öffentlichen Personennahverkehr wird sie ab dem 12. Lebensjahr zur Pflicht. Anders als die
Schutzmaske im Pflegebereich soll die Stoffmaske nicht den Träger, sondern vielmehr das Umfeld vor einer Infektion schützen. Die Stoffmaske ist aber kein Allheilmittel. Sie ergänzt nur die Abstands- und Hygieneregeln. Sie ersetzt diese Regeln nicht.

Lebensmittelhilfen

Lebensmittelhilfen

Alle Lebensmittelverteilungen finden weiterhin statt, allerdings unter strenger Einhaltung der Hygienemaßnahmen…

Frauenrechten in der Coronakrise

Frauenrechten in der Coronakrise

Laut Prisma macht sich die Situation der Opfer durch die Coronakrise inzwischen auch in Ostbelgien bemerkbar…

Der Behindertenbeirat

Der Behindertenbeirat

Die Regierung hat den von der Fragestellerin erwähnten Bericht zur Kenntnis genommen. Im Grunde genommen wird hierin der Stand der Dinge vom Ende des Jahres 2019 wiederholt…

Die Zusammenarbeit der DG-Krankenhäuser in der aktuellen sanitären Krise

Die Zusammenarbeit der DG-Krankenhäuser in der aktuellen sanitären Krise

Die beiden Krankenhäuser in der Deutschsprachigen Gemeinschaft haben seit Beginn der Krise Beachtliches leisten müssen…

Schutzmasken wegen Corona

Schutzmasken wegen Corona

In seiner Sitzung vom 24. April 2020 hat der Nationale Sicherheitsrat sich zu den Fragen der Masken positioniert. Wörtlich heißt es dazu in der Pressemitteilung der Premierministerin:…

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard