Reden

UNESCO-Forum „Identités, Cultures et Violences

UNESCO-Forum „Identités, Cultures et Violences

Der Jugendschutz hat die Aufgabe, Kinder und Jugendliche vor den vielfältigen, oft auch subtilen Gefährdungen zu schützen, ihnen neue Perspektiven aufzuzeigen und sie auf diesem Weg zu begleiten. Erziehung, soziale Wiedereingliederung, Verantwortung gegenüber den Mitmenschen, Emanzipation, persönliche Wertschätzung und der Schutz der Gesellschaft sind in diesem Zusammenhang wichtige Begriffe.

Europäischer Wohnungstisch zu Gast in Eupen

Europäischer Wohnungstisch zu Gast in Eupen

Beim Thema Wohnen fühlt sich nicht nur Jeder betroffen, sondern er ist es auch. Nicht umsonst ist das Wohnen ein Grundrecht und -bedürfnis. Es geht um die Würde des Menschen. Deshalb sind wir in Ostbelgien der Auffassung, dass Wohnen kein Luxus sein darf. Nein, Wohnen muss sicher und bezahlbar sein – für alle Menschen. Ganz unabhängig von ihrer sozialen Herkunft, ihrem Stand oder ihren finanziellen Mitteln.

Ostbelgien und die Krankenhausreform von Maggie De Block

Ostbelgien und die Krankenhausreform von Maggie De Block

Wenn man spezifisch über die Gesundheitspolitik in Ostbelgien und darüber hinaus in ganz Belgien redet, so kommt man um eines nicht umhin: Die föderale Krankenhausreform von Maggie De Block. Immerhin wird diese einschneidende Maßnahmen und Veränderungen mit sich bringen. In meinen Augen ist es allerdings nicht der richtige Weg einfach an allen Ecken Geld einzusparen. Vielmehr sollte man die Ausgaben umstrukturieren. Eine Alternative sehe ich dabei in der Umnutzung öffentlicher Budgets in Richtung des Gesundheitsbereiches. Wenn jeder in seiner eigenen Ecke sein Süppchen kocht, wird am Ende keiner satt. Wir müssen uns demnach allgemein noch viel öfter absprechen und uns gemeinsam besser organisieren.

Studiennachmittag Prisma: Häusliche Gewalt

Studiennachmittag Prisma: Häusliche Gewalt

Gewalt gegen Frauen und Mädchen hat viele Formen. Sie kann sowohl sexueller, physischer oder psychischer Art sein und findet beinahe immer hinter verschlossenen Türen statt. Diesen Zustand dürfen wir als Gesellschaft nicht tolerieren und das werden wir auch nicht! In Ostbelgien sagen wir der Gewalt gegen Frauen selbst den Kampf an. Und das schon seit sage und schreibe mehr als 20 Jahren.

„Resilienz – wie fördere ich die Widerstandskraft meines Kindes“

„Resilienz – wie fördere ich die Widerstandskraft meines Kindes“

Adoptiv- und Pfelegekinder sind oftmals enormen Belastungen ausgesetzt. Nicht selten haben die Kinder schwierige Erfahrungen gemacht, die sie in die Familie mitbringen und unter denen sie lange leiden beziehungsweise mit denen sie über Jahre zu kämpfen haben. Um den Kindern oder besser noch der gesamten Familie zu helfen diese Herausforderung zu meistern, ist die Regierung darum bemüht Pflege- sowie Adoptivfamilien bestmöglich zu unterstützen.

10-jähriges Jubiläum: Reha-Abteilung der Klinik Sankt Josef

10-jähriges Jubiläum: Reha-Abteilung der Klinik Sankt Josef

Das kompetente, multidisziplinäre Team der Reha hier in Sankt Vith steht denjenigen zur Seite, die nach einer Operation oder aufgrund einer chronischen Erkrankung eine besondere Unterstützung brauchen. Sie helfen ihnen dabei, die Krankheitsfolgen bestmöglich zu bewältigen und den Gesundheitszustand wieder herzustellen. Die Arbeit der Reha-Abteilung ist eine unverzichtbare Stütze für Menschen, die einen Schlaganfall oder schweren Unfall erlitten haben. Aber auch für chronisch Kranke und Personen, die sich beispielsweise eine Knie- oder Hüftprothese haben einsetzen lassen. Was mich persönlich jedoch besonders beeindruckt ist das Zusammenspiel der verschiedenen Akteure und das Zusammenwirken mit den Patienten.

Einweihung des MRT Gerätes: ein wahrer Meilenstein!

Einweihung des MRT Gerätes: ein wahrer Meilenstein!

Gesagt? – GETAN! Der Kernspintomograph in Eupen ist in Betrieb.
Das ist alles andere als selbstverständlich. Die Geräte sind in Belgien limitiert. Es gibt eine föderale Programmierung. Dass es für 76.000 Einwohner zwei Geräte gibt, ist der Autonomie zu verdanken.
Die heutige Inbetriebnahme ist historisch für Ostbelgien. Ich danke allen, die mich bei der Realisierung dieses Projekts begleitet haben.

Ladies Run

Ladies Run

aller guten Dinge sind drei- und was drei Mal veranstaltet wird, ist in Ostbelgien eine Tradition.In diesem Sinne freut es mich, Sie heute zum traditionellen Eupener Ladies Run begrüßen zu dürfen. Wie Sie sicherlich alle wissen, handelt es sich bei diesem Lauf um weitaus mehr als um eine reine Sportveranstaltung. Denn neben der Förderung der körperlichen Aktivität geht es hier insbesondere um die Sensibilisierung zum Thema Brustkrebs. Ein Thema, das mir als Gesundheitsminister sehr wichtig ist.

Eröffnung des Neubaus des Seniorenheims Hof Bütgenbach

Eröffnung des Neubaus des Seniorenheims Hof Bütgenbach

Was im Jahr 2016 als Grundstein begann, wird heute offiziell zu einem weiteren Meilenstein in der Betreuung und Begleitung von Senioren und Menschen mit demenzieller Veränderung. Insbesondere in der Eifel müssen die Angebote künftig noch weiter ausgedehnt werden. Wir müssen in dieser Frage alle an einem Strang ziehen. Dabei sind aber vor allem auch die hiesigen Akteure gefragt!

Lichterzüge in Eupen und Sankt Vith

Lichterzüge in Eupen und Sankt Vith

Unter dem Motto „Jeder bringt sein Licht in die Welt“ ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Lauffeuer der Solidarität entstanden, dass sich dem der Fremdenfeindlichkeit klar entgegensetzt. Besonders lobenswert finde ich zudem, dass der Lichterzug es in diesem Jahr auch übers Venn bis nach Sankt Vith geschafft hat. Auf diese Weise ist es uns gelungen, aus einem Lichterzug der Mitmenschlickeit einen ganzen Flächenbrand der Solidarität in Ostbelgien zu entfachen.

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard