Reden

10-jähriges Jubiläum: Reha-Abteilung der Klinik Sankt Josef

10-jähriges Jubiläum: Reha-Abteilung der Klinik Sankt Josef

Das kompetente, multidisziplinäre Team der Reha hier in Sankt Vith steht denjenigen zur Seite, die nach einer Operation oder aufgrund einer chronischen Erkrankung eine besondere Unterstützung brauchen. Sie helfen ihnen dabei, die Krankheitsfolgen bestmöglich zu bewältigen und den Gesundheitszustand wieder herzustellen. Die Arbeit der Reha-Abteilung ist eine unverzichtbare Stütze für Menschen, die einen Schlaganfall oder schweren Unfall erlitten haben. Aber auch für chronisch Kranke und Personen, die sich beispielsweise eine Knie- oder Hüftprothese haben einsetzen lassen. Was mich persönlich jedoch besonders beeindruckt ist das Zusammenspiel der verschiedenen Akteure und das Zusammenwirken mit den Patienten.

Einweihung des MRT Gerätes: ein wahrer Meilenstein!

Einweihung des MRT Gerätes: ein wahrer Meilenstein!

Gesagt? – GETAN! Der Kernspintomograph in Eupen ist in Betrieb.
Das ist alles andere als selbstverständlich. Die Geräte sind in Belgien limitiert. Es gibt eine föderale Programmierung. Dass es für 76.000 Einwohner zwei Geräte gibt, ist der Autonomie zu verdanken.
Die heutige Inbetriebnahme ist historisch für Ostbelgien. Ich danke allen, die mich bei der Realisierung dieses Projekts begleitet haben.

Ladies Run

Ladies Run

aller guten Dinge sind drei- und was drei Mal veranstaltet wird, ist in Ostbelgien eine Tradition.In diesem Sinne freut es mich, Sie heute zum traditionellen Eupener Ladies Run begrüßen zu dürfen. Wie Sie sicherlich alle wissen, handelt es sich bei diesem Lauf um weitaus mehr als um eine reine Sportveranstaltung. Denn neben der Förderung der körperlichen Aktivität geht es hier insbesondere um die Sensibilisierung zum Thema Brustkrebs. Ein Thema, das mir als Gesundheitsminister sehr wichtig ist.

Eröffnung des Neubaus des Seniorenheims Hof Bütgenbach

Eröffnung des Neubaus des Seniorenheims Hof Bütgenbach

Was im Jahr 2016 als Grundstein begann, wird heute offiziell zu einem weiteren Meilenstein in der Betreuung und Begleitung von Senioren und Menschen mit demenzieller Veränderung. Insbesondere in der Eifel müssen die Angebote künftig noch weiter ausgedehnt werden. Wir müssen in dieser Frage alle an einem Strang ziehen. Dabei sind aber vor allem auch die hiesigen Akteure gefragt!

Lichterzüge in Eupen und Sankt Vith

Lichterzüge in Eupen und Sankt Vith

Unter dem Motto „Jeder bringt sein Licht in die Welt“ ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Lauffeuer der Solidarität entstanden, dass sich dem der Fremdenfeindlichkeit klar entgegensetzt. Besonders lobenswert finde ich zudem, dass der Lichterzug es in diesem Jahr auch übers Venn bis nach Sankt Vith geschafft hat. Auf diese Weise ist es uns gelungen, aus einem Lichterzug der Mitmenschlickeit einen ganzen Flächenbrand der Solidarität in Ostbelgien zu entfachen.

Tag der offenen Türe: Rotes Kreuz Bütgenbach-Büllingen

Tag der offenen Türe: Rotes Kreuz Bütgenbach-Büllingen

Die Männer und Frauen im Rettungsdienst sind rund um die Uhr bereit Leben zu retten. 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 365 bzw. 366 Tage im Jahr helfen sie Mitmenschen in Notlagen und sind für sie da.
Menschen, die dazu bereit sind, müssen im wahrsten Sinne des Wortes mit sehr viel Herzblut bei der Sache sein und förmlich dafür brennen! Das ist hier, beim Rettungsdienst der Sektion Bütgenbach-Büllingen der Fall.

20 Jahre Hof Peters in Emmels

20 Jahre Hof Peters in Emmels

Der Hof Peters keineswegs ein gewöhnlicher Betrieb, sondern ist seit jeher etwas ganz besonderes. Denn hier wird Personen mit Beeinträchtigung unter fachmännischer Begleitung eine angepasste Arbeit geboten, die ihnen Spaß macht. Als Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft waren und sind wir uns der wichtigen Rolle des Hof Peters als Sozialbetrieb in Ostbelgien bewusst. Nicht ohne Grund haben wir gerne 80 Prozent der Infrastrukturkosten sowie 60 Prozent der Ausstattungskosten übernommen.

Grundsteinlegung St. Nikolaus-Hospital (Gebäude Z)

Grundsteinlegung St. Nikolaus-Hospital (Gebäude Z)

Die heutige Grundsteinlegung markiert eine weitere wichtige Etappe. Für diese gewährt die Regierung dem Sankt-Nikolaus-Hospital einen finanziellen Zuschuss von rund 6,5 Millionen Euro.
„Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll.“ Diesen Worten Goethes zufolge lässt sich der hier entstehende Bau durchaus als Herzenssache bezeichnen.

Wohngemeinschaft in Lommersweiler: Tag der offenen Türe

Wohngemeinschaft in Lommersweiler: Tag der offenen Türe

Als Mitte der 80er Jahre einige engagierte Eifler die Initiative ergriffen, die VoG zu gründen, war es ihr Ziel erwachsenen Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung ein Zuhause in einer ihnen vertrauten Umgebung mit einer familienähnlichen überschaubaren Struktur zu bieten. Und genau diesem Ziel ist sich die Wohngemeinschaft bis heute stets treu geblieben. Auf diese Weise ist sie über die Jahre hinweg zu Recht zu einem Vorzeigeprojekt in Ostbelgien geworden.

25 Jahre Stundenblume

25 Jahre Stundenblume

„Zeit schenken“ ist eine kurze und wie ich finde treffende Aussage für all das, was die Stundenblume in den vergangenen 25 Jahren verkörpert hat. 25 Jahre sind eine lange Zeit. Zeit, die notwendig war, damit sich die Stundenblume aus einem kleinen Samenkorn zu einer großen Blume mit prächtigen, wunderschönen Blüten entwickelt konnte. Das war auch nötig. Denn wie sagte William Shakespeare einst: „Schöne Blumen wachsen langsam, nur Unkraut hat es eilig“.

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard