Pressemitteilungen

DG bittet Bevölkerung um Mithilfe bei der Impfquote

DG bittet Bevölkerung um Mithilfe bei der Impfquote

Im Ausland erhaltene Corona-Impfungen können nun in die belgische Datenbank Vaccinnet eingetragen werden. Neben der korrekten Abbildung der Impfquote in Ostbelgien gilt es, im medizinischen Notfall den Impfstatus der Betroffenen zu kennen. Das teilte Gesundheitsminister Antonios Antoniadis (SP) in einem Kommuniqué mit.

Bewohner und Personal brauchen eine Verschnaufpause – Weitere Lockerungen für die WPZS

Bewohner und Personal brauchen eine Verschnaufpause – Weitere Lockerungen für die WPZS

Bereits im Februar hat der Gesundheitsminister der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Antonios Antoniadis (SP), in Absprache mit den Verantwortlichen der jeweiligen Einrichtungen für die Bewohner und das Personal der Wohn- und Pflegezentren (WPZS) der DG einen „Exit-Plan“ beschlossen. Nun, da der Sommer da ist und die Situation es zulässt, weist der SP-Politiker auf weitere neue Lockerungen hin.

Erneute Chance zum Erhalt einer Corona-Impfung

Erneute Chance zum Erhalt einer Corona-Impfung

Wer bisher noch nicht auf die Impfeinladung reagiert hat, wird in den nächsten Tagen ein neues Impfangebot erhalten. Das teilte Gesundheitsminister Antonios Antoniadis (SP) mit, der die Bevölkerung dazu aufruft, sich vor der ausbreitenden Delta-Variante zeitig zu schützen. Eingesetzt wird zunächst nur der BioNtech/Pfizer-Impfstoff.

Beirat für Raumordnung hat Arbeit aufgenommen

Beirat für Raumordnung hat Arbeit aufgenommen

In einer Pressemitteilung berichtet der zuständige Minister für Raumordnung, Antonios Antoniadis (SP), über die erstmalige Einsetzung des Beirates für Raumordnungsfragen. Der Beirat wird sich nach dem Sommer über das Reformvorhaben der Regierung beugen.

„Neugestaltung des Kirchplatzes in Kelmis hat strategische Bedeutung“

„Neugestaltung des Kirchplatzes in Kelmis hat strategische Bedeutung“

Die Lastenhefte zur Ausschreibung der Arbeiten rund um das Projekt der Städtischen Erneuerung des Kirchplatzes in Kelmis wurden vom zuständigen Minister für Raumordnung, Antonios Antoniadis (SP), genehmigt. Dies teilte der Minister in einer Mitteilung an die Presse mit.

https://pixabay.com/fr/photos/famille-mains-tenant-parents-enfant-1866868/

Mehr Unterstützung für Pflegefamilien

Nach der Reform des Kindergeldes, sieht die Regierung mehr Unterstützung für Pflegefamilien vor. Diese wird den Bedürfnissen der Familien angepasst und ab dem 1. Juli in Kraft treten, erklärt der zuständige Minister für Familie und Jugendhilfe, Antonios Antoniadis (SP), in einer Pressemeldung.

https://pixabay.com/fr/photos/vaccination-impfspritze-m%C3%A9dicaux-2722937/

16 – 17-Jährige werden Impfeinladung in den kommenden Tagen erhalten

Wie der Gesundheitsminister Antonios Antoniadis (SP) in einer Pressemitteilung erklärt, wurden am heutigen Dienstag die letzten Impfeinladungen an die 16-17-Jährigen der Deutschsprachigen Gemeinschaft verschickt.

Minister beschließen 33 konkrete Maßnahmen in IMK Frauenrechte

Minister beschließen 33 konkrete Maßnahmen in IMK Frauenrechte

Die wallonische Ministerin für Frauenrechte, Christie Morreale (PS), und ihr deutschsprachiger Amtskollege, Antonios Antoniadis (SP), führten am vergangenen Freitag gemeinsam den Vorsitz der interministeriellen Konferenz (IMK) für Frauenrechte.

Antoniadis: „Gewerbegebiet „Zur Domäne“ wird erweitert“

Antoniadis: „Gewerbegebiet „Zur Domäne“ wird erweitert“

In einer Mitteilung gab der für Raumordnung zuständige Minister, Antonios Antoniadis (SP), bekannt, dass das Gewerbegebiet zwischen Bütgenbach und Büllingen „Zur Domäne“ erweitert werden soll. Somit erhalten bereits bestehende Betriebe die Möglichkeit zur Weiterentwicklung und neue Betriebe die Chance einer Niederlassung.

Antoniadis begrüßt Impfstoff-Zusage Belgiens für die Dritte Welt

Antoniadis begrüßt Impfstoff-Zusage Belgiens für die Dritte Welt

In einer ersten Stellungnahme begrüßt der für Entwicklungszusammenarbeit und Gesundheit zuständige Minister Antonios Antoniadis (SP), die Unterstützung der internationalen Initiative Covax durch den Föderalstaat. Zusätzliche vier Millionen Impfdosen sollen im Kampf gegen das Corona-Virus der Initiative zur Verfügung gestellt werden.

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard