Articles written by: antonios

Einkommenssituation des mit dem Coronavirus infizierten Pflegepersonals

Einkommenssituation des mit dem Coronavirus infizierten Pflegepersonals

COVID-19 ist mittlerweile im Pflegesektor in der Tat als Berufskrankheit anerkannt, sodass Pflegepersonal mit einer bestätigten COVID-19-Erkrankung für die Dauer der Erkrankung eine zeitweilige Entschädigung in Höhe von 90 Prozent des Basiseinkommens erhalten kann. Die Anerkennung als Berufskrankheit ist allerdings nur dann möglich, wenn ein Personalmitglied mit einer bestätigten COVID-19-Erkrankung nachweislich mit zwei positiv getesteten Personen in Kontakt war.

Schutzmaterial in der DG

Schutzmaterial in der DG

Ich bin dankbar dafür, dass so viele Fragen zum Schutzmaterial im Rahmen der Coronavirus-Epidemie eingereicht wurden. Während des gesamten Verlaufs der Epidemie hat uns alle diese Frage besonders stark beschäftigt.

Häufig gestellte Frage: Darf ich für meinen Betrieb im Ausland einkaufen bzw. darf ich als Betrieb im Ausland etwas liefern oder anliefern lassen?

Häufig gestellte Frage: Darf ich für meinen Betrieb im Ausland einkaufen bzw. darf ich als Betrieb im Ausland etwas liefern oder anliefern lassen?

Die Antwort ist kurz:…

Verlängerung der Schutzmaßnahmen in den WPZS und Schaffung eines psychologischen Begleitdienstes für das Personal

Verlängerung der Schutzmaßnahmen in den WPZS und Schaffung eines psychologischen Begleitdienstes für das Personal

In einer Sitzung mit den Leitern der Wohn- und Pflegezentren für Senioren wurde die Verlängerung der Schutzmaßnahmen für die Bewohner bis zur Aufhebung der föderalen Maßnahmen beschlossen. Hiervon betroffen sind nicht nur die Senioren und deren Angehörige, sondern auch das Personal. Zur Unterstützung der Pflegekräfte wurde zudem eine kostenlose psychologische Begleitung eingerichtet, die Hilfe beim Umgang mit der zusätzlichen Belastung geben soll.

DG schafft mit Ärzten und Krankenpflegern mobile Interventions-Teams

DG schafft mit Ärzten und Krankenpflegern mobile Interventions-Teams

Die Mehrheit der Menschen, die nachweislich am Coronavirus erkrankt sind oder als Verdachtsfall diagnostiziert wurden, müssen in Isolation zu Hause bleiben. Falls notwendig überweist der Hausarzt die Betroffenen an die Krankenhäuser. Zur besseren Versorgung zu Hause wurden nun zwei mobile Teams ins Leben gerufen. Diese haben seit Beginn der Woche ihre Arbeit aufgenommen.

Häufig gestellte Frage: Grillen mit Freunden?

Häufig gestellte Frage: Grillen mit Freunden?

Kann ich am Wochenende mit Freunden grillen, wenn ich jung bin?

Häufig gestellte Frage: Darf ich mit meinem Kind das Autofahren üben?

Häufig gestellte Frage: Darf ich mit meinem Kind das Autofahren üben?

Darf ich mit meinem Sohn/meiner Tochter das Autofahren üben?

Corona ist keine Ausrede!

Corona ist keine Ausrede!

Betroffene müssen in dieser Situation keineswegs zu Hause ausharren und die Gewalt über sich ergehen lassen. Hilfe bietet die Polizei (101), das Frauenfluchthaus (087/554 077) und die Telefonhilfe (108). Verschwiegenheit und Diskretion sind fester Bestandteil aller Angebote.

Häufig gestellte Frage: Darf ich weiterhin mein (krankes) Pferd im Ausland betreuen?

Häufig gestellte Frage: Darf ich weiterhin mein (krankes) Pferd im Ausland betreuen?

Die Antwort lautet: „Jnein“…

Corona-UPDATE

Eine traurige Nachricht hat uns erreicht…

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard