Articles written by: antonios

Gemeinsame Stellungnahme zu den Besuchskontakten in den WPZS

Gemeinsame Stellungnahme zu den Besuchskontakten in den WPZS

In der aktuellen Diskussion bzgl. Besuchserlaubnis gibt es in der Bevölkerung Befürworter und Gegner. Der Schutz vor dem Virus kollidiert mit dem Bedürfnis, sich zu sehen und auszutauschen. Wir können die eine Seite verstehen, fühlen uns aber auch der anderen Seite verpflichtet. Vor diesem Hintergrund haben sich die Entscheidungsträger der Einrichtungen dazu entschieden, eine gemeinsame Vorgehensweise zu veröffentlichen. Diese fußt auf dem Kenntnisstand vom 29.04.2020.

Interpellation zur Situation in den WPZS

Interpellation zur Situation in den WPZS

Sehr geehrter Herr Vorsitzender, Werte Kolleginnen und Kollegen, die Wohn- und Pflegezentren für Senioren sind von der herrschenden Coronavirus-Pandemie am härtesten betroffen. In der Tat handelt es sich bei diesen Zentren um große Wohneinheiten, manche mit bis zu 150 Plätzen, für Personen aus der am stärksten gefährdeten Risikogruppe: den Hochaltrigen. Seit Beginn der Krise im März 2020 sind in den Wohn- und Pflegezentren der Deutschsprachigen Gemeinschaft 22 Bewohner mit einer bestätigten Coronavirus-Infektion gestorben und 8 mit Verdacht auf eine Infektion. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Isolationsmaßnahmen bei den Bewohnern trotz der großartigen Bemühungen der Pflegekräfte zur Vereinsamung führen. Man muss es deshalb klar sagen: Die Situation in den Wohn- und Pflegezentren ist trotz der besseren Situation in Ostbelgien im Vergleich zum Rest des Landes und zu anderen Staaten besorgniserregend.

Erste Erfahrungen mit der Ausführung der Zuständigkeiten für Raumordnung und Urbanismus

Erste Erfahrungen mit der Ausführung der Zuständigkeiten für Raumordnung und Urbanismus

Alle fristgebundenen Arbeitsschritte konnten innerhalb der vorgegebenen Fristen erledigt werden. Insgesamt gibt es 982 gleichzeitige Akten. Davon sind nach dem 1.1.2020 im Fachbereich Raumordnung 507 Akten neu hinzugekommen.

Der Behindertenbeirat

Der Behindertenbeirat

Die Regierung hat den von der Fragestellerin erwähnten Bericht zur Kenntnis genommen. Im Grunde genommen wird hierin der Stand der Dinge vom Ende des Jahres 2019 wiederholt…

Krankenhausbehandlungen in Zeiten von COVID-19

Krankenhausbehandlungen in Zeiten von COVID-19

Seit dem 14. März 2020 sind alle Krankenhäuser in Belgien angehalten, ihre Notfallpläne zu aktivieren und nur noch dringende Behandlungen durchzuführen…

Stoffmasken für jeden DG-Bürger

Stoffmasken für jeden DG-Bürger

Bisher wirkte das Tragen von Mundschutzmasken durch vornehmlich asiatischen Touristen im öffentlichen Raum Europas eher befremdlich. Inzwischen könnte dieses Bild auch in unseren Breitengraden zum Alltag werden. Mehrere Bundesländer in Deutschland und andere europäische Staaten haben eine allgemeine Maskenpflicht bzw. eine diesbezügliche Empfehlung abgegeben. Bisher rieten Virologen in Belgien davon ab. Zumindest befanden sie das Tragen einer Maske nicht als notwendig und richteten sich nach der Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation. Doch auch hier hat sich die Botschaft inzwischen verändert. Was während der Ausgangssperre aufgrund der Reduzierung der sozialen Kontakte nicht notwendig war, wurde durch die Premierministerin, Sophie Wilmès (MR), anlässlich der Pressekonferenz des Krisenzentrums vergangene Woche für die Lockerung der Ausgangssperre empfohlen.

Konzertierungsausschuss spricht sich für flächendeckende Tests für Bewohner und Personal in den Senioren- und Behindertenwohnheime aus  In

Konzertierungsausschuss spricht sich für flächendeckende Tests für Bewohner und Personal in den Senioren- und Behindertenwohnheime aus In

In einer Sondersitzung des Konzertierungsausschusses zur Situation in den Einrichtungen der kollektiven Betreuung des Landes haben die Föderalregierung und die Ministerpräsidenten sowie die zuständigen Gesundheitsminister der Teilstaaten entschieden, dass die Corona-Tests auf alle Bewohner und das Personal in den Einrichtungen ausgeweitet werden sollen.

Social Distancing bleibt auch an Ostern und Ramadan wichtig

Social Distancing bleibt auch an Ostern und Ramadan wichtig

Neben dem traditionell christlichen Osterfest beginnt im April auch der Fastenmonat Ramadan. Der für Integration zuständige Minister Antonios Antoniadis (SP) appelliert daher an alle Gläubigen, das Social Distancing zu respektieren und auf Menschenansammlungen selbst im privaten Kreis zu verzichten.

Übersetzungen – Traductions – Translations – Переводы – Tłumaczenia

Übersetzungen – Traductions – Translations – Переводы – Tłumaczenia

Downloads…

Ausgangssperre und die Zunahme häuslicher Gewalt

Ausgangssperre und die Zunahme häuslicher Gewalt

Die Deutschsprachige Gemeinschaft hat eine Kampagne lanciert, damit diese Problematik angesprochen wird. Gleichzeitig wurde von Prisma, der Polizei und der Telefonhilfe auf die Angebote hingewiesen….

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard